Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Klinikum: Pfingstmontag gab's noch mal Joghurt

Pfingstmontag, also am 28. Mai, hat die letzte Portion Quark-/Joghurt-Fruchtgemisch die Kaltrühr-Maschine in der alten, geschlossenen Klinikum-Küche verlassen. Ob auch hier Salmonellen enthalten waren, soll das Ergebnis von Proben des Lebensmittels selbst, wie auch von der Maschine am Freitag zeigen. Das Dessert wurde - jedes Mal neu angerührt - am 21., 25. und 28. Mai serviert. Die Zahl der an Salmonellen erkrankten Patienten liegt bei 56 (17 sind schon entlassen), die der erkrankten Mitarbeiter bei 15. Das Klinikum zählt noch 29 Verdachtsfälle. Alle rund 1300 Mitarbeiter werden zudem auf Salmonellen gescreent. Es fanden sich bereits 19 positiv Getestete, die nicht erkrankt sind und keine Symptome aufweisen. bö

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund Während draußen an Silvester die Böller knallten, operierten Ärzte am Dortmunder Klinikum teils schwer verletzte Patienten. In diesem Jahr mehr als sonst. Nicht alle weggesprengten Finger waren zu retten.mehr...

Keine Hilfe für kranken Obdachlosen?

Der schwierige Fall von Ludwik vom Borsigplatz

DORTMUND Ein kranker Obdachloser wird von einem Rettungswagen nicht mitgenommen. Krankenhäuser, heißt es dann, wollen ihn nicht aufnehmen. Entrüstung macht sich breit. Doch was geschah wirklich? Eine Spurensuche.mehr...

DORTMUND Jedes Läuten ist ein Zeichen: "Krebs, ich bin stärker als du." Das Klinikum Dortmund hat auf der Kinderkrebsstation eine Glocke installiert, die Kinder, wenn sie ihre Krankheit besiegt haben, läuten dürfen. Tom (9) war am Freitag der erste, der sie betätigte - und das Klinikum hat von diesem Moment ein berührendes Video online gestellt.mehr...