Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Hinweis vom Nachbarn: Polizei stellt Drogen sicher

Kiloweise Kokain, Marihuana und Haschisch gefunden

Dortmund Drei Kilo Haschisch, fünf Kilogramm Marihuana und knapp zwei Kilogramm Kokain - das ist die Ausbeute, die die Polizei am Freitagabend in einer Mietswohnung im Dortmunder Stadttteil Nette machte. Zu verdanken hat sie diesen Fund den Nachbarn des Tatverdächtigen.

Kiloweise Kokain, Marihuana und Haschisch gefunden

In den ins Gebüsch geworfenen Tüten befanden sich Marihuanabeutel, Haschischplatten und eine Platte mit mutmaßlichem Kokain. Foto: Polizei Dortmund

Mehrere Kilo Drogen – drei Kilo Haschisch, fünf Kilogramm Marihuana und knapp zwei Kilogramm Kokain – stellte die Polizei am Freitagabend in einer Wohnung an der Paul-Gerhardt-Straße in Nette sicher. Beschwerden von Nachbarn hatten die Polizei zu dem Fund geführt.

Starker Cannabisgeruch

Als es am Freitag aus der betroffenen Wohnung zum wiederholten Male stark nach Cannabis roch, klopfte einer der Nachbarn an der Wohnungstür und kündigte an, die Polizei zu rufen.

Daraufhin verließ ein unbekannter Mann fluchtartig das Haus – mit mehreren Plastiktüten in der Hand. Draußen warf er alles ins nächste Gebüsch.

Mieter stellte sich

Kurz darauf verließ auch der Mieter die Wohnung und fuhr mit seinem Auto davon, so die Polizei.

Die Beamten fanden wenig später sowohl die weggeworfenen Tüten – darin Marihuanabeutel, Haschischplatten und eine Platte mit mutmaßlichem Kokain – als auch weitere Drogen in der Wohnung. Der Mieter war nicht mehr in der Wohnung, stellte sich später am Abend aber noch der Polizei und wurde in Polizeigewahrsam genommen.

Polizei stellt Speed, Kokain, Ecstasy und Cannabis sicher

Auffälliger Geruch lockte Polizisten in die Wohnung

Dortmund Bei einem Einsatz am Sonntagabend stellte die Polizei in einer Dortmunder Wohnung mehrere Drogen sicher, unter anderem Cannabis und Ecstasy. Die Drogen waren nicht nur für den eigenen Gebrauch gedacht.mehr...

Dortmunder Zoll stellt Kokain sicher

Rauschgiftspürhündin Wally entlarvt Schmuggelversteck

Dortmund Rauschgiftspürhündin Wally des Dortmunder Hauptzollamts hat auf der B236 einen Drogenkurrier entlarvt, der in seinem Auto mehr als ein Kilogramm Kokain versteckt hatte. mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Unfalldaten werden mit „ProDigi“ digital erhoben

Die Unfallaufnahme der Polizei wird digital

Dortmund Im Rahmen des landesweiten Projekts „ProDigi“ sichert die Polizei nach schweren Unfällen digitale Fahrzeugspuren. Dortmund ist als Pilotstandort dabei. Die Daten, die ein Auto speichert, sind zahlreich.mehr...

Aktuelle Zahlen zum Tourismus in Dortmund

Wieder kamen mehr Gäste in Dortmunder Hotels

Dortmund Die positive Entwicklung bei der Zahl der Hotel-Übernachtungen in Dortmund hält auch im Jahr 2018 an. Dabei waren die Voraussetzungen für weiteres Wachstum in den ersten drei Monaten dieses Jahres keinesfalls die besten.mehr...

Nach BAMF-Skandal auch Überprüfung in Dortmund

Dortmunder Asylentscheidungen kommen auf den Prüfstand

Dortmund Nach dem Skandal um unrechtmäßige Asylbescheide in Bremen werden auch Entscheidungen der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Dortmund stichprobenartig überprüft. Auch hier gibt es auf den ersten Blick auffällig hohe Anerkennungsquoten.mehr...