Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tierschützer der Arche90 retteten vier Hunde aus einer Messie-Wohnung in Dortmund-Hörde. Sie hatten ein Jahr lang kein Tageslicht gesehen. Aber nicht nur die Tiere brauchten Hilfe.

Dortmund

, 26.06.2018

Die Helfer der Dortmunder Tierschutzorganisation Arche90 treffen bei ihren Einsätzen immer häufiger auf Menschen mit Verwahrlosungstendenzen. „In den vergangenen drei Wochen haben wir zehn Hunde aus Wohnungen geholt. Alle Fälle waren gleich. Sie gingen einher mit massiver Verwahrlosung der Tierhalter“, berichtet Arche-Sprecherin Gaby Bayer.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden