Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hula-Hoop auf dem «Supermarkt»

Auch beim zehnten Spielfest gab es Spaß und Bewegung

Westerfilde «Supermarkt» - das zehnte Spielfest für Kinder und Jugendliche in Westerfilde verwandelte den dortigen Marktplatz am Samstag in einen Spiel- und Spaß-Platz. «Mit einfachen Mitteln und alltäglichen Spielen sollen die Kinder Spaß haben», erklärte Karin Brauckhoff von der Familien-Beratungsstelle die Idee, die hinter dem Fest steckt: «Wir wollen den Kindern nichts Außergewöhnliches bieten, sondern zeigen, wie man auch im Alltag spielen und Spaß haben kann.» Mädchen und Jungen im Alter von drei bis vierzehn Jahren tummelten sich dann auch auf dem Platz und hatten die Qual der Wahl: Sie konnten basteln, malen, kickern, auf der Hüpfburg springen, am Glücksrad drehen, sich schminken lassen, Spiele ausprobieren und zwischendurch etwas essen und trinken. «Wir haben noch gar nicht alles ausprobiert», erzählten Irina (12) und Luana (10), «jetzt gehen wir zur Hüpfburg. Hoffentlich müssen wir nicht anstehen.» Die Jugendlichen hatten außerdem Spaß am HipHop-Mobil der evangelischen Jugend Dortmund. Dort konnten sie sich am Mischpult und Mikrophon selbst ausprobieren. Geplant und durchgeführt wurde das Fest von den Kinder- und Jugendeinrichtungen in Westerfilde. Diese haben sich in einem Arbeitskreis zusammengeschlossen und gemeinsam nun schon zum zehnten Mal den «Supermarkt» auf die Beine gestellt. Lena Reil

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Blinde und Sehbehinderte in Dortmund

Selbstbewusstes Leben ist auch ohne Augenlicht möglich

Dortmund Mit Anfang 30 ist Manuela Kürpick komplett erblindet. Dennoch steht sie voll im Leben, ist berufstätig, reist gerne. Und versucht, dieses Selbstbewusstsein anderen Blinden und Sehbehinderten in Dortmund zu vermitteln.mehr...

Unfall mit zwei Verletzten in Lütgendortmund

Autofahrerin verwechselt Bremse und Gaspedal

LÜTGENDORTMUND Eine 69-jährige Dortmunderin hat am Freitagmittag einen Verkehrsunfall in Lütgendortmund verursacht. Zwei Menschen wurden verletzt. Die Autofahrerin hatte eigentlich bremsen wollen – trat aber aufs Gaspedal. mehr...

15-Jährige am Bahnhof in Hörde erstochen

Streit zwischen zwei Mädchen endet in Messerstecherei

Dortmund Auf dem Parkdeck am Bahnhof in Dortmund-Hörde ist am Freitagabend ein 15-jähriges Mädchen erstochen worden. Rettungskräfte hatten das Opfer vor Ort noch wiederbelebt, doch die Jugendliche starb im Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun wegen Mordes. mehr...