Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Härtetest für Reiter

Bövinghausen Mit Regen und durchnässten Plätzen hatten die Reiter - und Zuschauer - beim Sommerturnier des RV West an diesem Wochenende ihre Mühe.

Bei ständig wechselndem Wetter begann am Freitag das Turnier. Während immer wieder dunkle Wolken aufzogen und Regenschauer hernieder prasselten, konnten die Reiter aus dem Westen aber trotzdem noch ein paar vordere Plätze belegen: In der Dressurreiterprüfung A/RA 1 für Junge Reiter und Senioren gab es einen zweiten Platz für Ina Rinio-Podleschny vom RV Somborn. Im L-Springen siegte Sebastian Sellmann vom RV West. Alexandra Lindner (RV Kirchlinde) erkämpfte im A-Springen einen dritten Platz. Im Springreiterwettbewerb wurde Cissy Unger Dritte.

Am Samstag war der Wettergott den Beteiligten dann etwas gnädiger gestimmt. Bei zunächst trockenem Wetter konnten die Starter ihr Können zeigen. Bei den Senioren siegte mit Meike Nolde vom RV Kirchlinde eine Lokalmatadorin. In der A-Dressur wurde Sarah Friedrich Dritte (RV West). In der Klasse E-Trense wurde Vivienne Ebers (RV Somborn) Zweite. Kim Laura Jürgens wurde dort Dritte.

Olympionik überzeugt

Erst das M-Springen B, das die letzte Prüfung und Höhepunkt des Tages war, wurde zu einem Härtetest für Reiter und Pferde. Während die erste Abteilung noch im Trockenen durchkam, hatte die zweite Abteilung mit heftigem Regen und folglich auch mit Matsch zu kämpfen. In beiden Abteilungen siegte der 68-jährige ehemalige Teilnehmer der Olympischen Spiele 1972 in München, Hellmuth Gille, der für die TG Schultenhof Bochum startet. Den zweiten Platz in der zweiten Abteilung erkämpfte sich Sebastian Sellmann (RV West).

Viele Besucher

Der nur von wenigen leichten Schauern betroffene Sonntag lockte viele Zuschauer an. Die Reiterwettkämpfe begannen mit den Dressurprüfungen der Klassen A und L-Kandare. In der A-Dressur konnte Anke Balthasar (RV West) den zweiten Platz erringen. Anschließend waren die Kleinsten dran. Im Ponyreiter-Wettbewerb wurden Alina Podemski und Celine Gardejanczyk (beide RV West) jeweils Zweite in ihren Abteilungen. Den dritten Platz erkämpften sich Tamina Giesen (RV Bodelschwingh) und Anika Kohl (RV West). Im Reiter-Wettbewerb siegte Alina Podemski. Den zweiten Platz belegten Elisabeth Nieland und Chantal-Luisa Ludwig, Dritte wurde Christina Freimuth (alle RV West). In der Dressurreiterprüfung Klasse L wurde Andrea Jürgens Dritte. Höhepunkt des Dressurreitens war die Prüfung der Klasse M/B. Dort konnte sich Silke Wernicke (RV Kirchlinde) den zweiten Platz erkämpfen. Im Mannschaftsspringwettbewerb der Klasse E siegte der RV West mit Angelina Steinke, Julia Albrecht, Elisabeth Nieland und Eileen Hermann.

Höhepunkt des gesamten Turniers war am Sonntagnachmittag die Springprüfung der Klasse M/A mit Stechen. Vor großer Kulisse kam es zu einem nervenaufreibenden Wettkampf. Hellmuth Gille legte auch dort bravouröse Ritte vor, wurde im Stechen aber noch durch Frank Tomeschat auf den zweiten Platz verdrängt.

Trotz des wechselhaften Wetters war das Turnier gut besucht und der RV Dortmund-West somit mit seinem Turnier zufrieden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Festnahme nach Pkw-Aufbruch

Tatverdächtiger mit Autoschlüssel erwischt

Dortmund Nach einem Pkw-Aufbruch im Dortmunder Ortsteil Kirchlinde am Montagnachmittag hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Außerdem fanden sie bei ihm den Schlüssel eines als gestohlen gemeldeten Autos.mehr...

Dortmund Nach einem Unfall mit einem Lkw im Wambeler Tunnel war am Dienstagmorgen ein Teil der B236 in Richtung Lünen gesperrt. Schon ab der B1 standen Autofahrer im Stau.mehr...

DORTMUND Komplett ausgebrannt ist in der Nacht der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Dortmunder Nordstadt. 23 Bewohner mussten das Haus verlassen - und können auch nicht zurück. mehr...