Fassanstich mit karibischem Gefühl

Dorffest in Wellinghofen eröffnet

Wellinghofen Als Nachbarin kam Bürgermeisterin Birgit Jörder gerne vom Höchsten herab nach Wellinghofen, um das 7. Dorffest der Vereinsgemeinschaft zu eröffnen. Nur kurz fiel ihre Rede aus, denn die in ihren Kutten stark schwitzenden Fassanstich-Mönche, die an einen alten Brauch der Stifts-Brauerei erinnern sollten, hatten ausdrücklich darum gebeten, weil's für sie zu warm war. Statt Stifts fließt seit gestern bis Sonntag allerdings Brinkhoffs - und das ließ sich auch Willi Tietz (Foto) gut schmecken, denn der 1988 gefasste Beschluss, 1989 und dann alle drei Jahre ein Dorffest zu feiern, war auf Bierkästen sitzend gefallen. «Wir wollten damals einen Überblick erhalten, was die Wellinghofer Vereine alles zu bieten haben», erinnerte er sich gestern an die vor 19 Jahren zusammengetretene Runde. Passend zum Wetter säuselte die «Steel Marching Band» den ersten Dorffestgästen auf gehämmerten Ölfässern karibische Töne ins Ohr und stimmte auf ein entspanntes Wochenende ein, das 30 Vereine und deren Mitglieder vorbereitet haben. Deren Engagement würdigte Birgit Jörder ausdrücklich. Das Programm heute: 11 Uhr Kinderflohmarkt und Musik mit DJ Jochen. 14-17 Uhr Präsentation der Wellinghofer Vereine. 14.30 Uhr Turbo Prop Theater für Familien. 16 Uhr Jugendband des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums. 19 Uhr Musik mit dem Condor-Quartett. Das Programm Sonntag: 11 Uhr Frühschoppen, 13.30 DJ Jochen, 14 Wiener Café, 15.30 Musikschule, 19 Uhr Ausklang.