Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Elektrofachmarkt Berlet schließt im Indupark

Fachhändler Berlet muss neuen Standort in Dortmund suchen

Dortmund Anfang Juni schließen sich die Türen beim Elektrofachmarkt Berlet im Dortmunder Indupark. Der Mietvertrag endet mit dem Juni, seit drei Wochen läuft der Schlussverkauf. Bislang konnte kein neuer Standort gefunden werden, teilt das Unternehmen mit. Die Suche nach einem geeigneten Objekt geht aber weiter.

Fachhändler Berlet muss neuen Standort in Dortmund suchen

Anang Juli werden die Orangen Firmenschilder von Berlet aus dem Indupark verschwinden. Foto: Dan Laryea

Die Fernseh Berlet GmbH & Co. KG stellt den Geschäftsbetrieb der Filiale in der Wulfshofstraße zum 2. Juni 2018 ein. Da der Mietvertrag für die seit 2008 genutzte Immobilie Ende Juni ausläuft, habe man intensiv nach einem alternativen Standort gesucht. „Aktuell steht in Dortmund keine geeignete Fläche in der benötigten Größe zur Verfügung. Somit musste die Entscheidung gefällt werden, den westlichsten Standort der Berlet-Gruppe vorerst aufzugeben“, teilte das Unternehmen mit.

Dortmund bleibt im Fokus

Jan Gawronski, einer der vier Geschäftsführer, sagt hierzu: „Eine Fortführung des Mietverhältnisses ist leider nicht gelungen. Wir bedauern die Standortaufgabe in Dortmund sehr, aber wir sind weiter auf der Suche nach einem passenden Objekt. Neben Südwestfalen und dem Sauerland sehen wir die wichtige Metropole Dortmund unbedingt als unser regionales Kerngebiet an." Noch stünde aber kein konkretes Objekt in Aussicht.

Die 25 Dortmunder Mitarbeiter werden in den übrigen Filialen weiterbeschäftigt. Die anderen Standorte übernehmen laut Geschäftsführer Jürgen Schellhorn auch nach der Schließung der Indupark-Filiale jeden Service bei Garantie- und Gewährleistungsansprüchen oder Reparaturfällen.

Schlussverkauf bis zum letzten Tag

Bis zur Schließung läuft der Schlussverkauf an der Wulfshofstraße mit Rabatten bis zu 60 Prozent, kündigt Berlet-Sprecher Michael Prinz an.

Das, 1964 als Fernseh Berlet gegründete, Unternehmen zählt zu den größten Elektrofachmarktketten in Deutschland. Berlet beschäftigt in derzeit acht Filialen in Südwestfalen/Sauerland und im Ruhrgebiet rund 400 Mitarbeiter. Seit 2016 ist die Händlergenossenschaft Euronics Deutschland eG an Berlet beteiligt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Festi Ramazan geht ohne Stress zu Ende

Altenheimbewohner besuchten das islamische Fest

Dortmund Die Verlegung des Festi Ramazan zur Strobelallee hatte mehrere Folgen. Vor allem teure für die Veranstalter. Es kamen deutlich weniger Besucher als in den vergangenen Jahren, aber dafür gab‘s Gründe.mehr...

Dortmunder Ballett tanzt Dantes „Göttliche Komödie“

Ballett lädt ein zum Tanz durch die Hölle

DORTMUND Dantes „Göttliche Komödie“ inspiriert seit 700 Jahren Künstler aller Sparten. Auch der Dortmunder Ballettchef Xin Peng Wang folgt dieser Faszination und inszeniert das Werk in drei Teilen, beginnend mit „Inferno“. Aber wie lässt sich ein so mächtiges, wortgewaltiges Werk in Tanz übersetzen?mehr...

BVB-Heimspiel gegen Leverkusen

Überraschung für zwei engagierte BVB-Fans

Dortmund Dennis Brock (37) und Benjamin Born (39) helfen Menschen, die Schicksalsschläge erleiden mussten und machen ihnen wieder Mut. Für ihr Engagement durften sie beim Heimspiel gegen Leverkusen dank der Aktion Evonik überrascht in den VIP-Bereich des Signal-Iduna-Parks.mehr...