Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Es gibt was auf die Ohren

Olaf Henning kreierte den «Pop-Schlager» / Jubiläumskonzert mit Spezialgästen

«Es wird ein swingendes, rockendes Konzert», verspricht der heute 39-Jährige. «Es gibt was auf die Augen und Ohren. Hoffentlich ist die Halle ausverkauft.» Seine Hoffnung ist alles andere als trügerisch: In Zeiten von Internet und Musik-Downloads schafft es Henning, dass seine Single «Cowboy und Indianer» 150 000 mal verkauft wird. In den offiziellen Download-Statistiken rangiert der Schlagersänger regelmäßig unter den Top Ten der Weltmusik - neben Pop-Größen wie U2 oder Coldplay. Henning, der mit seiner Frau und zwei Kindern in Gelsenkirchen lebt, hat eine Erklärung: «Ich mache Gute-Laune-Musik. Alle Songs von meinen Alben sind auf Partys spielbar, jeder sucht sich was Passendes raus.» Im Schlager-Jahrbuch von RTL sei außerdem vermerkt, dass er den «Pop-Schlager» kreiert hätte. «Wenn man so will, haben wir den Zahn der Zeit getroffen.» Das Publikum bleibt dem gelernten Schlagzeuger und Pianisten treu: «Es fliegen zwar keine Stofftiere auf die Bühne, aber wenn wir Konzerte spielen, rangiert das Publikum zwischen 13 und 60 Jahren», sagt Henning augenzwinkernd. «Wir», das sind neben Manager Detlef Bruglemans vor allem die Mitglieder der Olaf Henning Band, die auch beim Jubiläumskonzert am 26. April 2008 auf der Bühne stehen. Doch das ist noch nicht alles: «Insgesamt werden über 30 Musiker mitwirken, darunter allein 25 Bläser.» Seine Texte wurden teilweise umgeschrieben, doch «der typische Henning-Sound bleibt erhalten.» Als besonderes Bonbon kündigt der Musiker den Auftritt diverser Special Guests an, «allesamt musikalische Wegbegleiter.» Ihre Namen verrät Henning nicht - «das soll eine Überraschung werden.» dac 10 Jahre Olaf Henning - Das Jubiläumskonzert, Westfalenhalle 1, 26.4.2008. Tickets unter Tel. 0 18 05 / 9 69 00 00 oder im Internet: www.kartenhaus.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

dzNach gewaltsamem Tod einer 15-Jährigen in Hörde

Trauer der Freunde und Jugendlicher am Tatort ist groß

HÖRDE Am Samstag, dem Tag danach, trauern viele Jugendliche am Tatort. Eine 15-Jährige war am Freitagabend auf dem Parkdeck am Bahnhof Hörde von einem anderen Mädchen erstochen worden. Inzwischen kursieren viele Gerüchte.mehr...

Facheinrichtung Auxilium Reloaded

Der lange Weg zurück aus der virtuellen Welt

Dortmund Mittags, meistens erst gegen Eins, stand Mike auf, pfiff sich irgendetwas Essbares rein, um dann bis in den Morgen mit Computerspielen die Zeit totzuschlagen. Er und Elias sind spielsüchtig. Jetzt entdecken sie durch die Facheinrichtung Auxilium Reloaded in Aplerbeck die reale Welt.mehr...

Blinde und Sehbehinderte in Dortmund

Selbstbewusstes Leben ist auch ohne Augenlicht möglich

Dortmund Mit Anfang 30 ist Manuela Kürpick komplett erblindet. Dennoch steht sie voll im Leben, ist berufstätig, reist gerne. Und versucht, dieses Selbstbewusstsein anderen Blinden und Sehbehinderten in Dortmund zu vermitteln.mehr...