Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Drama am "Zitterbalken"

Hörde "Wir haben die Liga gewonnen!" - Mit diesem Satz verabschiedeten sich die Hörder Turnerinnen um Sina Ebbecke, Birte Wulff, Sarah Guß, Julia Eisele, Astrid Kraus und Lisa Engels von dem Wettkampf geschehen in der Gauliga 1.

Schon vor dem letzten Durchgang stand mit elf Punkten Vorsprung auf den Zweiplatzierten fest. "Wenn wir durchturnen gewinnen wir"

Mit leichten Startschwierigkeiten am Pferdsprung steigerte sich die Mannschaft von Gerät zu Gerät. Am Zitterbalken dem vorletztem Gerät wurde es dramatisch eng. Fünf Stürze gingen auf das Konto der Hörder Mannschaft, die Nervosität stieg, dennoch konnte durch sauber geturnte Übungen von Sina Ebbecke und Lisa Engels der Teamgeist aufrecht erhalten werden.

Am Boden zeigte sich die Mannschaft gewohnt stark und erturnte sich, zu neuer schwungvoller Musik von Birte Wulf und Lisa Engels mit 38,35 Punkten den Gerätesieg. Im November findet nun der Relegationswettkampf zur Landesliga statt.

Die zweite Mannschaft des TV Hörde mit Maike Seifert, Viktoria Müller, Lina Neuhoff, Franziska Lemmler, Svenja Kalthoff und Jasmin Gehrmann belegte den Platz 7 und turnt im nächsten in der Gauliga 2.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund Weniger Unfälle im Stadtgebiet als im Vorjahr, dafür machen die Autobahnen Sorgen. Die Polizei findet im aktuellen Verkehrsbericht Licht und Schatten. Eine wichtige Schattenseite: Die Zahl der verletzten Jugendlichen ist stark gestiegen.mehr...

DORTMUND Die Bulldogge Emma wurde in Dortmund verletzt ausgesetzt, nachdem sie eine Odyssee durch süddeutsche Tierkliniken erlebte. Obwohl die Halterin 3000 Euro von der Versicherung kam, wurde Emma aber nicht operiert. Hinter der Verletzung verbirgt sich ein böser Verdacht.mehr...

Westrich Schock für die Westricher „Spielmäuse“: Als die Kinder am Freitagmorgen in den elterngeführten Kindergarten kamen, fanden sie eine verwüstete Einrichtung vor. Ein Einbrecher hat rund 3500 Euro Sachschaden angerichtet. Etwas Gutes hatte die Sache für die Kinder. mehr...