Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

dzPublic Viewing in Dortmund fällt 2018 aus

Der Friedensplatz bleibt zur Fußball-WM leer

Der Friedensplatz bleibt zur Fußball-WM leer

Der Friedensplatz im Juni 2016 beim Halbfinale Deutschland gegen Frankreich. Foto: Stephan Schütze

DORTMUND In 62 Tagen beginnt die Fußball-WM, einen Monat lang wird sie die Schlagzeilen dominieren. Der Friedensplatz wird in diesem Jahr leer bleiben. Das Public Viewing fällt aus. Sponsoren fehlen. Und vielleicht auch die Begeisterung.

Am 14. Juni beginnt die Fußballweltmeisterschaft in Russland. Ob und welche Dortmunder Spieler im Kader stehen werden, wird man dann sehen. Sicher ist eigentlich nur, dass ein gesunder Marco Reus wohl in Russland dabei wäre. Mindestens genauso sicher ist es inzwischen, dass es in der einen Monat laufenden WM kein Public Viewing auf dem Friedensplatz geben wird. „Nein“, sagt Hans Peter Arens vom Schaustellerverband Rote Erde, „es wird kein Public Viewing geben.“ Und sein Sohn Patrick, ebenfalls Schausteller, ergänzt: „Aus rationalen Gründen geht es nicht mehr.“

Entdecken Sie mit DZ+ die neuen Premium-Artikel der Dorstener Zeitung!

Jetzt einfach anmelden und kostenlos weiterlesen