Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Clever tippen, die Dummen schlagen

/

Lotto ist kein reines Glücksspiel, sagt Prof. Walter Krämer.

Spieler Benjamin Krieg hofft auf den Pott. Belouanas

43 Millionen Euro. Im Jackpot. Heute. Der Lotto-Krimi um den höchsten Jackpot aller Zeiten geht weiter, mehr und mehr Tipper träumen vom heiß ersehnten Reichtum, bauen Luftschlösser und fiebern der Ziehung der Lottozahlen entgegen.

So auch Benjamin Krieg (24) der von einer Weltreise und einem Auto träumt. Beim Kreuzchenmachen gibt er sich flexibel, greift abwechselnd auf "Zahlen der 20er-Reihe und Glückszahlen wie die 11" zurück. Seine Scheine schickt er aber erst ab einem Jackpot von acht Millionen Euro ins Rennen.

Das Risiko zu verlieren ist hoch: "Die Wahrscheinlichkeit, den Jackpot zu knacken, liegt bei 1:140 Millionen", holt Prof. Walter Krämer, Fachbereich Statistik der Universität, die Spieler auf den Boden der Tatsachen zurück.

Dennoch sei es kein reines Glücksspiel, wie etwa das Roulette. "Man muss nur strategisch vorgehen und darauf achten, was die Mitspieler machen", rät er. Dann könnten die "clevereren Spieler die dummen ausbeuten".

Dumm, so nennt er z. B. jene durchschnittlich 50 000 Menschen in Deutschland, die regelmäßig die Zahlen 1 bis 6 tippen. Würde diese Kombination gezogen, fiele der Gewinn entsprechend mickrig aus. bel Seite 3: 19

/

Lotto ist kein reines Glücksspiel, sagt Prof. Walter Krämer.

Spieler Benjamin Krieg hofft auf den Pott. Belouanas

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund Grünpflege, Straßenarbeiten, Müllentsorgung: Die Mitarbeiter von Tiefbauamt und EDG starten zu ihrer täglichen Tour ab dem 5. Juli von einem gemeinsamen Betriebshof aus. Wir stellen das 40-Millionen-Projekt vor.mehr...

Dortmund Das war ein Schock zum Wochenanfang. Als Schüler und Lehrer am Montagmorgen in die Eintracht-Grundschule kamen, standen sie vor Scherben und umgekippten Gegenständen.mehr...

Dortmund Eigentlich ist der Schlosspark von Bodelschwingh tabu für Besucher. Doch jetzt waren gleich eine ganze Menge Menschen in kleinen Gruppen unterwegs – als „Gartenspäher“.mehr...