Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bürgerliste wünscht Bänke

Eving Seinem Ärger Luft macht Hans Tokarski, Ratsvertreter der Bürgerliste. Er versteht nicht, warum der Antrag der FDP-Bürgerliste, in der Evinger Mitte zwei bis drei Bänke aufzustellen, damit Senioren sich mit ihren Einkaufstaschen auch mal ausruhen können, und einige Lebensbäume zu pflanzen, von der Bezirksvertretung (BV) abgelehnt wurde. «Die Maßnahme hätte ca. 2000 Euro gekostet. Dagegen wurde der Antrag der SPD, die Fußwege im Grävingholz und im Süggelwald zu beschildern, angenommen. Das Ganze wurde damit begründet, dass ja mal etwas passieren könnte.» Tokarski fragt sich, ob diese 15 000 Euro teure Maßnahme gerechtfertigt ist. «Hoffentlich bekommen die Bäume nicht noch Nummern, nur wegen der besseren Orientierung, wenn mal was passiert.» Der Bürgerlisten-Politiker hofft, dass die Bänke im Zuge der geplanten Aufstockung des BV-Etats um 250 000 doch noch ermöglicht werden können.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wahlprüfungsausschuss

Empfehlung auf Wiederholung der Wahl

DORTMUND Die Empfehlung des Wahlprüfungsausschusses steht – mit den Stimmen von CDU, Grünen, FDP/Bürgerliste und Linken: Die Kommunalwahl vom 30. August ist ungültig und muss wiederholt werden. Doch es gibt im Rat am Donnerstag noch reichlich Diskussionsstoff.mehr...

DORTMUND Das umstrittene Zweckbündnis von FDP/Bürgerliste und der Alternative für Deutschland (AfD) ist vom Tisch. Mit einer so genannten "Zählgemeinschaft" wollten sich beide Ratsfraktionen Posten in Aufsichtsräten städtischer Gesellschaften sichern. Grund für den Korb ist ein Deal, den FDP und Bürgerliste nun mit der CDU machen.mehr...

DORTMUND Politisch sind sie Gegner. Trotzdem könnten die Fraktionen von FDP/Bürgerliste und der Alternative für Deutschland (AfD) an einem Strang ziehen. Interessant: Es geht um die Besetzung von Aufsichtsratsmandaten in städtischen Gesellschaften.mehr...