Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Beschwerden über Kirschblüten-Fest im Rombergpark

Besucher verärgert über Organisation

Dortmund Besucher bemängeln Missstände beim Kirschblüten-Fest im Rombergpark am vergangenen Sonntag. Die Veranstalter hatten sich mit der Besucherzahl bei dem sonnigen Wetter verschätzt.

Besucher verärgert über Organisation

8000 Besucher kamen am Sonntag zum Kirschblüten-Fest in den Rombergpark. Foto: Oliver Schaper

Keine Getränke, kein Sushi und keine Parkplätze. Das sind die bleibenden Eindrücke vieler Besucher, die ihren Sonntag (22.4.) auf dem Kirschblüten-Fest im Rombergpark verbracht haben. Trotz der guten Wettervorhersage hatten sich die Veranstalter mit der Besucherzahl verschätzt und sich an dem ersten Kirschblütenfest mit rund 4.000 bis 6.000 Besuchern orientiert. An diesem Sonntag waren jedoch bis zu 8.000 Gäste vor Ort.

„Wir waren von dem großen Andrang überrascht“, sagt Eberhard Hoffmann, Sprecher des Freundeskreis Botanischer Garten Rombergpark. Der Freundeskreis hatte das Fest organisiert. Die Vorwürfe der Besucher, es hätte ab 15 Uhr keine Getränke mehr gegeben, kann der Veranstalter nicht nachvollziehen. Die zwei Getränkestände hätten bis zum Festende Wasser und Tee verkauft. Weitere Getränke habe es in den Cafés Corrida und Orchidee gegeben.

Sushi sei immer wieder ausverkauft gewesen

Doch diese seien, wie eine Dortmunderin bei Facebook schrieb, aus allen Nähten geplatzt. Einen Sushi-Stand gab es zwar, doch auch dessen Kapazitäten seien an die Grenzen geraten, so die Facebook-Nutzerin. Immer wieder sei das Sushi ausverkauft gewesen. Laut Hoffmann sei das Sushi, damit es frisch bleibt, immer wieder aus dem Restaurant nachgeliefert worden.

„Das Problem mit den Parkplätzen gibt es immer wieder bei Großveranstaltungen“, sagt Hoffmann. Er habe die Stadt schon vor Jahren darauf hingewiesen. Die Veranstaltung fand erst zum zweiten Mal statt, weswegen die genaue Planung schwerfalle, so Hoffmann. Er sei jedoch zuversichtlich, dass die Organisation von Fest zu Fest besser gelingen werde.

So war's beim Kirschblüten-Fest im Rombergpark

Großer Andrang beim Frühlingsfest unter blühenden Bäumen

Dortmund Viele Besucher kamen am Sonntag zum 2. Kirschblüten-Fest im Botanischen Garten Rombergpark. Der Andrang war so groß, dass die Parkplätze schon am Vormittag dicht waren. Hier gibt‘s Fotos.mehr...

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Regenwaldhaus im Dortmunder Zoo mit affenstarken „Bäumen“

Orang-Utans klettern auf neuem Spielplatz

Dortmund Als die Orang-Utans im Dortmunder Zoo das erste Mal auf ihre sanierte Anlage durften, war Walter, der Chef der Sippe, ganz aus dem Häuschen. Aber anders als man im Zoo erwartet hatte.mehr...

Restaurant am Dortmunder Zoo eröffnet neu

Der neue Name des Zoo-Lokals ist noch ein Geheimnis

Dortmund Passend zum zweiten Hochdruckgebiet des Frühjahrs öffnet die Zoo-Gastronomie am Samstag neu. Um den neuen Namen des Restaurants am Dortmunder Zoo wird allerdings noch ein Geheimnis gemacht.mehr...

Ärger um Dauerparker am Rombergpark

Viele Pendler belegen den Parkplatz am Rombergpark

Brünninghausen Auf dem Parkplatz am Rombergpark gibt es aktuell Ärger. Eigentlich ist der Parkplatz für Besucher des Parks gedacht. Beschränkungen gibt es jedoch keine. Deshalb stellen inzwischen auch Pendler und Dauerparker ihre Autos dort ab. Für Besucher des Rombergparks wird das zum Problem.mehr...