Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Aufholjagd bei den Doppeln

Scharnhorst In einem spannenden Spiel zwischen den beiden Gruppensiegern der Ruhr-Lippe-Liga, der TSG Do-Ost (Gruppe 200) und dem TC Holzwickede (Gruppe 201,) gewann die TSG Do-Ost aufgrund des besseren Satzverhältnisses.

Beide Mannschaften, die als Aufsteiger in die Verbandsliga feststehen, lieferten sich ein heiß umkämpftes Match.

Nach Ende der Begegnungen stand es zwischen den beiden Teams 3:3. So musste das Satzverhältnis herangezogen werden. Dort hatte die TSG mit 8:7 knapp die Nase vorn.

Das Spiel stand nach den Einzeln 3:1 für den TC Holzwickede. Durch die Aufholjagd bei den Doppeln, die beide von der TSG Do-Ost gewonnen wurden, konnte ein 3:3 in den Spielen erreicht werden, so dass dann das Satzverhältnis die Entscheidung zu Gunsten der TSG Do-Ost brachte. Damit standen die Scharnhorster Herren 65 plus als Sieger des Bezirkes Ruhr-Lippe fest.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Urbane Landwirtschaft in Dortmund

Neue Zentrale bringt mehr als nur Obst und Gemüse

Hörde Urbane Landwirtschaft ist ein Weg, mitten in der Stadt eigene Lebensmittel zu produzieren und Grünflächen zu beleben. In Hörde gibt es bald eine neue Zentrale für diese neue Art der Landwirtschaft.mehr...

21 Menschen bei Schulbusunfall in Dortmund verletzt

Schulbus kracht gegen Hauswand - Asselner Hellweg wieder frei

DORTMUND Ein Schulbus mit 38 Kindern und zwei Lehrern der Bach-Grundschule aus Wickede ist in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und letztlich gegen eine Hauswand gekracht. Rund 21 Menschen sind verletzt, ein Kind sogar schwer. Der Asselner Hellweg war mehrere Stunden gesperrt.mehr...

Dortmund Aus Fernost kommt eine neue Geschäftsidee nach Dortmund geschwappt: Miet-Drahtesel, die man nach Gebrauch per App überall abstellen kann. In Bayern hat das schon für Ärger gesorgt.mehr...