Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alles wie gehabt

Da sind sich alle befragten heimischen Geldinstitute einig: Auswirkungen auf ihre Kreditvergabe an den Mittelstand wird die US-Hypothekenkrise nicht haben. "Was Prof. Rödl in dem Interview sagt, können wir nicht ganz nachvollziehen", meint Klaus van Deest (1. Foto), Abteilungsdirektor Kredit bei der Dortmunder Volksbank. Was in Amerika passiert sei und worunter einige Banken in Deutschland auch litten, treffe auf die ortsansässige Volksbank überhaupt nicht zu. "An unseren Kriterien sowohl für Konsumenten- wie auch Mittelstandskredite hat sich nichts verändert, und wir sehen auch keine Veranlassung dazu, etwas zu ändern."

Die Sparkassen seien anders als die Großbanken nicht von der Krise betroffen, stellt auch Bernd Gregor (2. Foto), Bereichsleiter Unternehmensbetreuung bei der Sparkasse Dortmund, fest. "Sicherlich haben wir eine Erwartungshaltung in Sachen aktuelle und zukünftige Bonität an den Kunden", so Gregor, daran werde sich nichts ändern, aber eben auch nichts verschärft.

Die Dresdner Bank weist darauf hin, dass sie gerade ihr Geschäft mit dem Mittelstand ausbaue. kiwi

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Blinde und Sehbehinderte in Dortmund

Selbstbewusstes Leben ist auch ohne Augenlicht möglich

Dortmund Mit Anfang 30 ist Manuela Kürpick komplett erblindet. Dennoch steht sie voll im Leben, ist berufstätig, reist gerne. Und versucht, dieses Selbstbewusstsein anderen Blinden und Sehbehinderten in Dortmund zu vermitteln.mehr...

Unfall mit zwei Verletzten in Lütgendortmund

Autofahrerin verwechselt Bremse und Gaspedal

LÜTGENDORTMUND Eine 69-jährige Dortmunderin hat am Freitagmittag einen Verkehrsunfall in Lütgendortmund verursacht. Zwei Menschen wurden verletzt. Die Autofahrerin hatte eigentlich bremsen wollen – trat aber aufs Gaspedal. mehr...

15-Jährige am Bahnhof in Hörde erstochen

Streit zwischen zwei Mädchen endet in Messerstecherei

Dortmund Auf dem Parkdeck am Bahnhof in Dortmund-Hörde ist am Freitagabend ein 15-jähriges Mädchen erstochen worden. Rettungskräfte hatten das Opfer vor Ort noch wiederbelebt, doch die Jugendliche starb im Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun wegen Mordes. mehr...