Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Mädchenwoche in Schermbeck

Zumba ist „richtiger Sport“

Schermbeck Zumba, ein Bastelkurs und Trampolinspringen - die Schermbecker Mädchenwoche bietet ein abwechslungsreiches Programm.

Zumba ist „richtiger Sport“

Kristin Schittenhelm (vorne) machte die Bewegungen beim Zumba-Tanz vor, die Mädchen versuchten, Schritt zu halten. Foto: Foto: Berthold Fehmer

Lateinamerikanisch angehauchte Rhythmen tönen aus den Lautsprechern. Kristin Schittenhelm (25) legt ihre Hände hinter den Rücken, beginnt auf der Stelle zu laufen, dann zu hüpfen. Die Bewegungen werden immer kraftvoller, die Arme arbeiten mit. Einige der sechs Mädchen machen alles sofort nach, andere gucken sich noch ein bisschen verlegen an.

Doch das ist alles erst noch Aufwärmprogramm beim Zumba-Training, das Schittenhelm als Teil der Schermbecker Mädchenwoche am Dienstag im Dammer Jugendhaus anbietet.

Wie man alte Verpackungen zu kleinen Täschchen verarbeitet, hatte Jugendleiterin Jenny Konstanty am Montag bereits fünf Mädchen gezeigt, am Mittwoch geht es mit 20 Mädchen zum Trampolinpark „Tigerjump“ in Oberhausen und am Donnerstag wird im Dammer Jugendhaus gekocht.

Kristin Schittenhelm, die auch in ihrer Freizeit lateinamerikanischen Tanz als Leistungssport betreibt, lässt es am Dienstag etwas ruhiger angehen. Immer wieder dreht sie sich zu den Mädchen um, schaut, ob die Bewegungen bei allen sitzen. „Manchmal wiederholt man die Grundschritte, aber man improvisiert auch viel“, sagt sie in der ersten Trinkpause. „Das ist ein richtiger Sport.“

Das können Maja Schenke und Jule Sohn (beide 11), die sonst Hip Hop tanzen, nach den ersten Liedern bestätigen. „Ist anstrengend“, sagen beide. „Das nächste Lied kennt ihr alle“, ruft Kristin Schittenhelm zur nächsten Runde an. „Waka Waka“ dröhnt aus den Boxen – die ersten Schweißtropfen fließen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„Bankgeflüster“ lockt auf die Mittelstraße

Einkaufsmeile wird zur Gartenlandschaft

„Eine kleine Tradition“ nennt Frank Herbrechter das „Bankgeflüster“, das schon sechsmal die Mittelstraße zur autofreien Zone gemacht hat. In diesem Jahr wird das am 5. und 6. Mai allerdings nicht der Fall sein.mehr...

300 Kinder pflanzen Schulwald

Schüler löschen Feuer in der Üfter Mark

Schermbeck Mehr als 300 Schüler sorgen in diesen Tagen dafür, dass der Schulwald der Üfter Mark weiter wächst. Einige müssen aber auch ein Feuer löschen.mehr...