Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wohnheim für Suchtkranke

In Lembeck geplant

Lembeck Auf dem Gelände des ehemaligen ev. Gemeindehauses möchte der Landschaftverband Westfalen-Lippe (LWL) ein Wohnheim für chronisch Suchtkranke errichten. Das Gebäude soll allerdings erhalten und erweitert werden, bestätigte Architekt Hannes Schmidt-Domogalla gestern. Der Baubeginn ist noch nicht abzusehen, zunächst müssen die Pläne genehmigt werden. Das neue Wohnheim am Schluerweg soll nach den Vorstellungen des LWL Platz für 24 Männer und Frauen aus dem Kreis Recklinghausen mit chronischen Abhängigkeitserkrankungen und Mehrfachbehinderungen bieten, deren Hilfebedarf die Möglichkeiten einer ambulanten Betreuung übersteigt. In dem behindertengerechten Haus soll es nur Einzelzimmer in drei Wohngruppe geben. Sie sind räumlich voneinander getrennt und verfügen über je eine Wohnküche und einen Aufenthaltsraum. Auch so genannte «Trainingswohnungen» für zwei Personen soll es geben. Eine Informationsveranstaltung ist am 12. Juni in Lembeck geplant. dieb

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Video-Blog in der Fastenzeit

40 Tage verzichten - ein Selbstversuch

Dorsten Fasten kann jeder. Unser Autor glaubt das auch. Wobei: Mit Glaube hat das bei ihm nichts zu tun. Es ist eher ein Experiment, ein Selbstversuch. Was passiert mit ihm, wenn er ein wenig anders lebt als sonst? Darüber berichtet er in den nächsten Wochen regelmäßig in einem Video-Blog. Jetzt ist das dritte Video online.mehr...

Dorsten Nadine Mattes leidet an Parkinson. Für jüngere Schicksalsgenossen will die Dorstenerin eine Selbsthilfegruppe gründen. Denn neben den Folgen der Krankheit haben Betroffene leider auch mit Vorurteilen ihrer Mitmenschen zu kämpfen.mehr...

Dorsten 2209 Verkehrsunfälle registrierte die Polizei 2017 auf Dorstens Straßen, 75 weniger als im Vorjahr. Auffällig: Verletzt wurden viele Radfahrer und Motorradfahrer – so viele wie seit fünf Jahren nicht mehr. Auch Kinder waren überdurchschnittlich oft an den Unfällen beteiligt. mehr...