Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schweißtreibende Mischung aus Schlager und Rock

Schlagerschlampen rockten das Altstadtfest

„Dorsten ist Schlampenhochburg.“ Das stellte Dario „Dirty Dary“ Görz mit einem Augenzwinkern fest. Der Leadsänger und seine Schlagerschlampen rockten am Samstagabend beim Altstadtfest den Marktplatz. Weil das Publikum so gut mitmachte, wurde Dorsten kurzerhand von der SchlagerSchlampen zur Schlampenhochburg erklärt.

Dorsten

von Ralf Pieper

, 03.06.2018
Schweißtreibende Mischung aus Schlager und Rock

Auch bei den Schlagerschlampen herrschte beste Stimmung vor der Bühne. © Ralf Pieper

Die Old-School-Rockband in klassischer Git-Bass-Drums-Voc-Besetzung aus dem tiefsten Bayern bot über dreieinhalb Stunden eine schweißtreibende Mischung aus Schlager und Rock. Das Publikum bekam nicht genug – nach der ersten Zugabe kam die zweite, nach der zweiten die dritte. Vor der Bühne wurde gehüpft, getanzt und vor allem lautstark mitgesungen. Das Publikum sang frenetisch jede Textzeile auswendig mit, während die Band mit schweißtreibendem Hammerbeat unvergessene Schlagermelodien gnadenlos vor sich hertreibt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So war der Auftritt der "Schlagerschlampen"

03.06.2018
/
Stimmung mit den Schlagerschlampen© Ralf Pieper
Stimmung mit den Schlagerschlampen© Ralf Pieper
Stimmung mit den Schlagerschlampen© Ralf Pieper
Stimmung mit den Schlagerschlampen© Ralf Pieper
Stimmung mit den Schlagerschlampen© Ralf Pieper
Stimmung mit den Schlagerschlampen© Ralf Pieper
© Ralf Pieper
Stimmung mit den Schlagerschlampen© Ralf Pieper
Stimmung mit den Schlagerschlampen© Ralf Pieper
Stimmung mit den Schlagerschlampen© Ralf Pieper
Stimmung mit den Schlagerschlampen© Ralf Pieper
Stimmung mit den Schlagerschlampen© Ralf Pieper
Stimmung mit den Schlagerschlampen© Ralf Pieper
: Volles Haus auf dem Dorstener Marktplatz beim Auftritt der SchlagerSchlampen.

© Ralf Pieper
Stimmung mit den Schlagerschlampen© Ralf Pieper
Stimmung mit den Schlagerschlampen© Ralf Pieper
Stimmung mit den Schlagerschlampen© Ralf Pieper
Stimmung mit den Schlagerschlampen© Ralf Pieper
: Volles Haus auf dem Dorstener Marktplatz beim Auftritt der SchlagerSchlampen.

© Ralf Pieper

Kultschlager wie „Ein Bett im Kornfeld“, „Anita“ und NDW-Hits wurden gepaart mit den größten Gitarrenriffs der Rockgeschichte, von AC/DC über Kiss bis hin zu Led Zeppelin. Eine bizarre Liaison, die aber beim Publikum hervorragend ankam. „Ich hasse Schlager und ich liebe die Schlagerschlampen“, meinte Jürgen Theis. So kann es gehen, wenn man die Schlagerschlampen hört. Die Musiker kombinieren ihre Rockqualitäten mit dem guten alten Schlager und kreieren so ihr eigenes, scheinbar unvereinbares Genre – den SchlaRock.

Petrus meinte es gut

Zum erneuten Stimmungshoch beim Altstadtfest am Samstagabend trug natürlich auch das gute Wetter bei. Während Petrus sich tagsüber nicht entscheiden konnte zwischen Wärme und Kühle, Sonne und Regen blieb es am Abend trocken bei angenehmen Temperaturen. An den beiden Bierständen war Geduld gefragt – viel Geduld. In Hoch-Zeiten musste man schon mal 20 Minuten oder auch länger anstehen für ein Glas Bier. Auch bei den Gastronomen am Marktplatz sah es ähnlich aus. „Ich war beim Altstadtfest noch nie so nüchtern wie heute“, meint Steffen Strack. „Ich hab einfach keine Lust mich anzustellen. Das hätte man besser organisieren können.“

Jetzt lesen