Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Internet-Abstimmung

Voten für den Vorzeigegarten

Langsam wird es ernst: Denn schon bald wird sich entscheiden, ob der "Interkulturelle Siedlungsgarten" des Bergbauvereins mit einem der drei "Engagementpreise NRW 2015" ausgezeichnet wird.

Voten für den Vorzeigegarten

Im Auftrag des Landes und der NRW-Stiftung war der Foto-Künstler Horst Wackerbarth mit seinem berühmten roten Sofa im Sommer im Interkulturellen Siedlungsgarten zu Gast.

Neben dem Jurypreis und dem Sonderpreis der NRW-Stiftung wird auch ein Publikumspreis verliehen, für den bereits jetzt Stimmen im Internet abgegeben werden können. Bekanntlich gehört der interkulturelle Garten in der Hervester Zechensiedlung zu den zwölf Projekten, die das NRW-Ministerium in die engere Auswahl des "Engagementpreises NRW 2015" genommen hat. Die Auszeichnung lobt das Familienministerium in Kooperation mit der NRW-Stiftung erstmalig aus, um vorbildliche ehrenamtliche Projekte zu würdigen. 270 Vereine und Initiativen hatten sich beworben.

Preisverleihung am 18. Februar

Alle Preisträger werden auf einer feierlichen Preisverleihung am 18. Februar in Düsseldorf bekannt gegeben, zu der auch eine Abordnung des Bergbauvereins eingeladen ist. Die zwölf Projekte wurden in diesem Jahr im monatlichen Wechsel auf der Internetseite www.engagiert-in-nrw.de vorgestellt. Auf dieser Internet-Seite wurde auch am "Internationalen Tag des Ehrenamts" am 5. Dezember das Online-Voting freigeschaltet, bei dem bis zum 15. Januar Bürger für die einzelnen Projekte abstimmen können. "Alle sollen mitmachen und dort für unseren Siedlungsgarten stimmen, auch Freunde und Bekannte", ruft Jürgen Robbert, Geschäftsführer des Bergbauvereins, jetzt in einer Rundmail an die Vereinsmitglieder auf.

Shooting mit dem roten Sofa

Auf einem rund 600 Quadratmeter großen Grundstück im Dreieck Hauerstraße/Heinrich-Wienke-Straße/Glück-Auf-Straße, das die Vivawest Wohnen GmbH pachtfrei zur Verfügung stellt, hatte der Bergbauverein mit Familien aus der Zechensiedlung einen historischen Nutzgarten angelegt - der sich inzwischen zu einem der Vorzeige-Projekte des Bergbau-Vereins entwickelte.

So war auch der Foto-Künstler Horst Wackerbarth mit seinem berühmten roten Sofa im Garten zu Gast, auf dem er schon Präsidenten, Könige, Sportler und andere Prominenz posieren ließ. Horst Wackerbarth arbeitet für 2016 im Auftrag des Landes NRW und der NRW-Stiftung an einer aufwendigen Produktion, einem Mix aus Fotos und Videos unter dem Arbeitstitel "100 Jahre Heimat". Hauptdarsteller ist dabei neben dem Siedlungsgarten auch die Maschinenhalle, ein zweites Projekt des Bergbauvereins.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hervest Verkaufsstände, Aktionen, Vorträge rund um den Hund: Das Konzept des ersten Dorstener Dog-Days auf dem ehemaligen Zechengelände kam bei Frauchen und Herrchen bestens an.mehr...

Kinder- und Jugendarbeit

Neuer Diakon Thomas Heß hat viel vor

Hervest/Wulfen Seit einigen Wochen ist Diakon Thomas Heß ein Teil des multiprofessionellen Teams in der Kirchengemeinde Hervest-Wulfen. Er kümmert sich besonders um die Kinder- und Jugendarbeit.mehr...

Dorsten Aus ungeklärter Ursache hat eine 60-Jährige aus Marl am Dienstag um 15 Uhr mit ihrem Opel Corsa einen entgegenkommenden Viehanhänger gerammt. Die Frau wurde verletzt und musste ins Krankenhaus.mehr...