Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Viel Spaß im Zirkus Krone

Schermbeck In den «Zirkus Kronello» lädt die Pfarrgemeinde St. Ludgerus all jene Kinder ein, die sich seit Montag am Projekt «Ferien vor Ort» beteiligt haben.

Samstagnachmittag beginnt die Vorstellung um 17 Uhr im Pfadfinderhaus am Prozessionsweg.

49 Kinder der Gemeinschaftsgrundschule und der Maximilian-Kolbe-Schule kamen täglich zwischen 10 und 16 Uhr, um die Zirkusvorstellung mit vorzubereiten. Das vierköpfige Organisationsteam Andrea Schulte-Loh, Dorothee Amos, Simone Deiters und Christa Beemelmans fand tatkräftige Unterstützung bei den Eltern der angemeldeten Kinder, die an einzelnen Tagen kleine Gruppen beaufsichtigten.

Mosaikartig wurde die Zirkusaufführung vorbereitet. Die Gewichtheber, die am Samstag als Muskelprotze ihre Kraft zur Schau stellen wollen, haben wuchtig aussehende Gewichte aus Pappe gebastelt. Lara Reuter und Tom Schwerthöfer treten als Schlangenbeschwörer vors Publikum. Zu einem Zirkus gehören auch Clowns. Luise Hemeyer, Eileen Glawe, Juliane und Marina Janßen wollen die Zuschauer mächtig zum Lachen bringen. Der sechsjährige Jan Dickmanns wird als Tiger erst durch einen Ring springen und danach eine volle Drehung auf einem Stuhl vorführen.

Mit einem mulmigen Gefühl wird Jana Loick in den großen Pappkarton kriechen und von innen miterleben, wie Christoph Tempelmann fünf Schwerter aus verschiedenen Richtungen durch den Karton schiebt, denen sie geschickt ausweichen muss.

Tagelang haben Nina Schulte-Loh, Lisa Hatkemper, Lena Beemelmans, Jenny Amos, Sophia Pohlhuis, Nele Ebbing und Madleine Schmeing das Einradfahren geprobt. Für die musikalische Untermalung der Zirkusvorstellung sorgt ein neu gebildetes Orchester. Zum Zirkusprogramm gehören ein Bewegungstanz mit Schwungbändern ebenso wie Charlotte Hemeyers Pferdedressur, eine Gruppe, die Hula-Hoop-Reifen rotieren lässt und eine Menschenpyramide, die von fünf Kindern gebildet wird.

Für ihren Eifer bei der Vorbereitung des Zirkusprogramms wurden die Kinder mehrfach belohnt. Mittwochnachmittag durften die Kinder im Hallenbad herumtoben. Am Donnerstag stand eine Fahrt zum Heidsee auf dem Tagesprogramm. Am heutigen Freitagnachmittag starten die Kinder zu einer Fahrradtour nach Gahlen. Nach der Aufführung am Samstag beginnt die Nachtwanderung. Anschließend übernachten die Kinder im Pfadfinderhaus. Die Ferienaktion endet Sonntagmorgen mit einem Gottesdienst in St. Ludgerus. H.Sch.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Video-Blog in der Fastenzeit

40 Tage verzichten - ein Selbstversuch

Dorsten Fasten kann jeder. Unser Autor glaubt das auch. Wobei: Mit Glaube hat das bei ihm nichts zu tun. Es ist eher ein Experiment, ein Selbstversuch. Was passiert mit ihm, wenn er ein wenig anders lebt als sonst? Darüber berichtet er in den nächsten Wochen regelmäßig in einem Video-Blog. Jetzt ist das dritte Video online.mehr...

Dorsten Nadine Mattes leidet an Parkinson. Für jüngere Schicksalsgenossen will die Dorstenerin eine Selbsthilfegruppe gründen. Denn neben den Folgen der Krankheit haben Betroffene leider auch mit Vorurteilen ihrer Mitmenschen zu kämpfen.mehr...

Dorsten 2209 Verkehrsunfälle registrierte die Polizei 2017 auf Dorstens Straßen, 75 weniger als im Vorjahr. Auffällig: Verletzt wurden viele Radfahrer und Motorradfahrer – so viele wie seit fünf Jahren nicht mehr. Auch Kinder waren überdurchschnittlich oft an den Unfällen beteiligt. mehr...