Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

So war es bei der "Schönen alten Weihnachtszeit"

/
Viel zu sehen gab es bei der "schönen alten Weihnachtszeit" in Schermbeck.
Viel zu sehen gab es bei der "schönen alten Weihnachtszeit" in Schermbeck.

Foto: Helmut Scheffler

Zwei Gruppen teilten sich einen Stand.  Robin Wollmann, Leon Horstmann und Till Brakensiel (v.l.), drei Schüler der Klasse 8d der Gesamtschule, verkauften selbst gebackene Plätzchen.  Holger und Rosemarie Kraus (r.)  aus Datteln boten Honig aus der Region an.
Zwei Gruppen teilten sich einen Stand. Robin Wollmann, Leon Horstmann und Till Brakensiel (v.l.), drei Schüler der Klasse 8d der Gesamtschule, verkauften selbst gebackene Plätzchen. Holger und Rosemarie Kraus (r.) aus Datteln boten Honig aus der Region an.

Fopto: Helmut Scheffler

Der Essener Stahlfabrikant Honorious Higgins, ein guter Freund von Alfred Krupp, verbrachte das Wochenende in seiner Zweitwohnung in Schermbeck.
Der Essener Stahlfabrikant Honorious Higgins, ein guter Freund von Alfred Krupp, verbrachte das Wochenende in seiner Zweitwohnung in Schermbeck.

Fopto: Helmut Scheffler

Im Pelzgewand machte sich Rosi Jäger als Ur-Ur...Enkelin von Ötzi auf die Suche nach ihren Vorfahren.
Im Pelzgewand machte sich Rosi Jäger als Ur-Ur...Enkelin von Ötzi auf die Suche nach ihren Vorfahren.

Fotop: Helmut Scheffler

Johannes Besten zeigte seinem Enkel Leo die „Schöne alte Weihnachtszeit“.
Johannes Besten zeigte seinem Enkel Leo die „Schöne alte Weihnachtszeit“.

Foto: Helmut Scheffler

Anzeige
Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.
Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.

FGoto: Helmut Scheffler

Für Besucher der Mittelstraße gab es am Samstag allerhand zu sehen.
Für Besucher der Mittelstraße gab es am Samstag allerhand zu sehen.

Foto: Helmut Scheffler

Bettina Kolz und Tanja Hülsmann (v.r.)  verkauften unter anderem nostalgisch verpackte Seifen.
Bettina Kolz und Tanja Hülsmann (v.r.) verkauften unter anderem nostalgisch verpackte Seifen.

Foto: Helmut Scheffler

Im Auftrag von Vera Meyer, der Inhaberin des Geschäftes Wäsche & Mehr, verteilte der Nikolaus Süßigkeiten an die Kinder.
Im Auftrag von Vera Meyer, der Inhaberin des Geschäftes Wäsche & Mehr, verteilte der Nikolaus Süßigkeiten an die Kinder.

Foto: Helmut Scheffler

Als Marketender der Schermbecker Kaufmannsgilde bot Bernd Malessa seine Waren an.
Als Marketender der Schermbecker Kaufmannsgilde bot Bernd Malessa seine Waren an.

Foto: Helmut Scheffler

Anke Hutmacher (r.) machte mit der Freifrau von Hohenstein (Marion Malessa, l.) ein Einkaufsbummel.
Anke Hutmacher (r.) machte mit der Freifrau von Hohenstein (Marion Malessa, l.) ein Einkaufsbummel.

Foto: Helmut Scheffler

Schermbeck wanderte ein paar Jahre in der Zeit.
Schermbeck wanderte ein paar Jahre in der Zeit.

Foto: Helmut Scheffler

Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.
Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.

Foto: Helmut Scheffler

Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.
Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.

Foto: Helmut Scheffler

Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.
Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.

Foto: Helmut Scheffler

Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.
Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.

Foto: Helmut Scheffler

Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.
Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.

Foto: Helmut Scheffler

Auch Speisen gab es dem Motto entsprechend.
Auch Speisen gab es dem Motto entsprechend.

Foto: Helmut Scheffler

Auch Speisen gab es dem Motto entsprechend.
Auch Speisen gab es dem Motto entsprechend.

Foto: Helmut Scheffler

Kostüme gehören auch dazu.
Kostüme gehören auch dazu.

Foto: Helmut Scheffler

Die Esel waren am Samstag ein beliebtes Fotomotiv. Einen solchen Schnappschuss wollte sich auch die WDR-Reporterin Anne Wilmes nicht entgehen lassen.
Die Esel waren am Samstag ein beliebtes Fotomotiv. Einen solchen Schnappschuss wollte sich auch die WDR-Reporterin Anne Wilmes nicht entgehen lassen.

Foto: Helmut Scheffler

Gleich zweimal wurden die Esel der EselFreunde Niederrhein zu einem Esel-Büfett eingeladen.
Gleich zweimal wurden die Esel der EselFreunde Niederrhein zu einem Esel-Büfett eingeladen.

Foto: Helmut Scheffler

Der Gold- und Silberschmiedemeister Jörg Iser zog eine Silberplatte für einen Anhänger auf.
Der Gold- und Silberschmiedemeister Jörg Iser zog eine Silberplatte für einen Anhänger auf.

Foto: Helmut Scheffler

Um seine Futterration von Barbara Feldmann zu bekommen, war der Esel gerne bereit, seinen Hals zu recken.
Um seine Futterration von Barbara Feldmann zu bekommen, war der Esel gerne bereit, seinen Hals zu recken.

Foto: Helmut Scheffler

Gleich zweimal wurden die Esel der EselFreunde Niederrhein zu einem Esel-Büfett eingeladen.
Gleich zweimal wurden die Esel der EselFreunde Niederrhein zu einem Esel-Büfett eingeladen.

Foto: Helmut Scheffler

Die niederrheinischen EselFreunde brachten mehrere Esel zur Mittelstraße. Gleich zweimal wurden die Esel von Diethelm Adlunger (Mitte) und Barbara Feldmann (r.) zu einem Esel-Büfett eingeladen.
Die niederrheinischen EselFreunde brachten mehrere Esel zur Mittelstraße. Gleich zweimal wurden die Esel von Diethelm Adlunger (Mitte) und Barbara Feldmann (r.) zu einem Esel-Büfett eingeladen.

Foto: Helmut Scheffler

Vom WDR-Fernsehteam ließ sich Frank Herbrechter (l.) als Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft interviewen.
Vom WDR-Fernsehteam ließ sich Frank Herbrechter (l.) als Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft interviewen.

Foto: Helmut Scheffler

Vom WDR-Fernsehteam ließ sich Frank Herbrechter als Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft interviewen.
Vom WDR-Fernsehteam ließ sich Frank Herbrechter als Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft interviewen.

Foto: Helmut Scheffler

Bruder Thomas (Dieter Schmitt) vom Orden der Gaguner bummelte über die Mittelstraße.
Bruder Thomas (Dieter Schmitt) vom Orden der Gaguner bummelte über die Mittelstraße.

Foto: Helmut Scheffler

Anne Wilmes vom WDR-Fernsehteam interviewte den gemeindlichen Wirtschaftsförderer Friedhelm Koch.
Anne Wilmes vom WDR-Fernsehteam interviewte den gemeindlichen Wirtschaftsförderer Friedhelm Koch.

Foto: Helmut Scheffler

Auch „feine Damen“ wollten sich den Besuch des Festes „Schöne alte Weihnachtszeit nicht entgehen lassen.
Auch „feine Damen“ wollten sich den Besuch des Festes „Schöne alte Weihnachtszeit nicht entgehen lassen.

Foto: Helmut Scheffler

Am Nachmittag wurde die Mittelstraße etwas belebter.
Am Nachmittag wurde die Mittelstraße etwas belebter.

Foto: Helmut Scheffler

Die Landfrauen Gertrude Knufmann und Ulla Hörning (v.l.) boten Schwarzbrot mit Schmalz an.
Die Landfrauen Gertrude Knufmann und Ulla Hörning (v.l.) boten Schwarzbrot mit Schmalz an.

Fopto: Helmut Scheffler

Andrea Lonny aus Hünxe backte Waffeln nach Omas Rezept.
Andrea Lonny aus Hünxe backte Waffeln nach Omas Rezept.

Foto: Helmut Scheffler

Brigitte Beermann-Eichhorn, Günter Jankowski, Erika Jankowski und Volker Hansen (v.l.) boten am Stand des Angelsportverein Schermbeck geräucherte Forellen an.
Brigitte Beermann-Eichhorn, Günter Jankowski, Erika Jankowski und Volker Hansen (v.l.) boten am Stand des Angelsportverein Schermbeck geräucherte Forellen an.

Foto: Helmut Scheffler

AM GAGU-Stand boten Elke Ehret und Sean Schidelko (v.l.) verschieden Sorten von Likören und Marmeladen zum Verkauf an.
AM GAGU-Stand boten Elke Ehret und Sean Schidelko (v.l.) verschieden Sorten von Likören und Marmeladen zum Verkauf an.

Foto: Helmut Scheffler

GAGU-Mitglieder boten unter anderem Sterne mit dem Namen der Käufer an.
GAGU-Mitglieder boten unter anderem Sterne mit dem Namen der Käufer an.

Foto: Helmut Scheffler

Auf dem Gustav-Sack-Parkplatz führten die Mitglieder der GAGU-Zwergenhilfe das Musical „Vom Geist der Weihnacht“ auf.
Auf dem Gustav-Sack-Parkplatz führten die Mitglieder der GAGU-Zwergenhilfe das Musical „Vom Geist der Weihnacht“ auf.

Foto: Helmut Scheffler

Adolf Klammer verschenkte Glückskugeln an Kinder.
Adolf Klammer verschenkte Glückskugeln an Kinder.

Foto: Helmut Scheffler

Am Stand der Zuckerbäckerin wurden Mutzenmandeln und anderes Gebäck zum Verkauf angeboten.
Am Stand der Zuckerbäckerin wurden Mutzenmandeln und anderes Gebäck zum Verkauf angeboten.

Foto: Helmuit Scheffler

Nele Terhardt, Leni Pöllmann, Finja Schwalenberg und Kim Beckmann (v.l.) von der Bläserklasse 6b der Gesamtschule erfreuten die Passanten mit Weihnachtsliedern.
Nele Terhardt, Leni Pöllmann, Finja Schwalenberg und Kim Beckmann (v.l.) von der Bläserklasse 6b der Gesamtschule erfreuten die Passanten mit Weihnachtsliedern.

Foto: Helmut Scheffler

Alexandra Dürrbaum (r.) verkaufte Glühwein an dem Stand, an dem ihr Vater Wolfgang Albrecht schon vor 30 Jahren zum ersten Mal bei einem Schermbecker Fest stand.
Alexandra Dürrbaum (r.) verkaufte Glühwein an dem Stand, an dem ihr Vater Wolfgang Albrecht schon vor 30 Jahren zum ersten Mal bei einem Schermbecker Fest stand.

Foto: Helmut Scheffler

Markus und Katrin Willemsn von der Kita „Hand in Hand“  boten Windlichter und Schüttelsterne zum Verkauf an.
Markus und Katrin Willemsn von der Kita „Hand in Hand“ boten Windlichter und Schüttelsterne zum Verkauf an.

Foto: Helmut Scheffler

An Dürrbaums Glühweinstand herrschte am Nachmittag Hochbetrieb.
An Dürrbaums Glühweinstand herrschte am Nachmittag Hochbetrieb.

Foto: Helmut Scheffler

Hannah Gröting und Greta Sümpelmann (v.l.) erfreuten die Passanten mit Weihnachtsliedern.
Hannah Gröting und Greta Sümpelmann (v.l.) erfreuten die Passanten mit Weihnachtsliedern.

Foto: Helmut Scheffler

Sabine Horstmann freute sich, in historischer Kleidung über die Mittelstraße zu bummeln.
Sabine Horstmann freute sich, in historischer Kleidung über die Mittelstraße zu bummeln.

Fopto: Helmut Scheffler

Von den warmen Geschäftsräumen aus genossen die Kinder durchs Schaufenster den Blick auf die Mittelstraße.
Von den warmen Geschäftsräumen aus genossen die Kinder durchs Schaufenster den Blick auf die Mittelstraße.

Foto: Helmut Scheffler

Mitarbeiter des Geschäftes „Tinnefeld – hören und sehen“ beteiligten sich am Fest „Schöne alte Weihnachtszeit“.
Mitarbeiter des Geschäftes „Tinnefeld – hören und sehen“ beteiligten sich am Fest „Schöne alte Weihnachtszeit“.

Foto: Helmut Scheffler

Mit einer Karre voller alter Gerätschaften ging Adolf Klammer über die Mittelstraße und verkaufte gleichzeitig Spreewaldgurken.
Mit einer Karre voller alter Gerätschaften ging Adolf Klammer über die Mittelstraße und verkaufte gleichzeitig Spreewaldgurken.

Foto: Helmut Scheffler

Am Stand der Pfadfinder konnte Stockbrot gebraten werden. Der Förderkreis verkaufte weißen Glühwein und Champions.
Am Stand der Pfadfinder konnte Stockbrot gebraten werden. Der Förderkreis verkaufte weißen Glühwein und Champions.

Fopto: Helmut Scheffler

Den Pfadfindern Mia, Stefan und Norbert Grewing (v.l.) bereitete es Spaß, in historischen Kostümen am Fest „Schöne alte Weihnachtszeit“ teilzunehmen.
Den Pfadfindern Mia, Stefan und Norbert Grewing (v.l.) bereitete es Spaß, in historischen Kostümen am Fest „Schöne alte Weihnachtszeit“ teilzunehmen.

Foto: Helmut Scheffler

Am Stand der Pfadfinder konnte Stockbrot gebraten werden.
Am Stand der Pfadfinder konnte Stockbrot gebraten werden.

Foto: Helmut Scheffler

Birgit Förster, Susanne Jabs und Helmut Forster (v.l.) luden zum Gemischtwarenladen des „Haus Kilian“ ein und boten Spießbraten an.
Birgit Förster, Susanne Jabs und Helmut Forster (v.l.) luden zum Gemischtwarenladen des „Haus Kilian“ ein und boten Spießbraten an.

Foto: Helmut Scheffler

Die Marktfrau Ute Halbsguth verkaufte Antiquitäten. „Arbeit und Fleis erhält den Preis“ verriet ein Wandbehang für die Küche.
Die Marktfrau Ute Halbsguth verkaufte Antiquitäten. „Arbeit und Fleis erhält den Preis“ verriet ein Wandbehang für die Küche.

Foto: Helmut Scheffler

Nach dem Essen ließen sich die Esel bereitwillig über die Mittelstraße führen.
Nach dem Essen ließen sich die Esel bereitwillig über die Mittelstraße führen.

Foto: Helmut Scheffler

Als Mönch bot der Praktikant Abdulrahman des „Schermbecker Reisebüro“ den Passanten Spekulatius an.
Als Mönch bot der Praktikant Abdulrahman des „Schermbecker Reisebüro“ den Passanten Spekulatius an.

Foto: Helmut Scheffler

Markthändler Gerd Graaf brachte Brichter Kartoffeln in die Stadt.
Markthändler Gerd Graaf brachte Brichter Kartoffeln in die Stadt.

Foto: Helmut Scheffler

Karin Klosterköther, Erna Klammer und Erika Wefelnberg (v.l.) boten Panhas mit Rübenkraut und Schwarzbrot zum Verkauf an.
Karin Klosterköther, Erna Klammer und Erika Wefelnberg (v.l.) boten Panhas mit Rübenkraut und Schwarzbrot zum Verkauf an.

Foto: Helmut Scheffler

Viel zu sehen gab es bei der "schönen alten Weihnachtszeit" in Schermbeck.
Zwei Gruppen teilten sich einen Stand.  Robin Wollmann, Leon Horstmann und Till Brakensiel (v.l.), drei Schüler der Klasse 8d der Gesamtschule, verkauften selbst gebackene Plätzchen.  Holger und Rosemarie Kraus (r.)  aus Datteln boten Honig aus der Region an.
Der Essener Stahlfabrikant Honorious Higgins, ein guter Freund von Alfred Krupp, verbrachte das Wochenende in seiner Zweitwohnung in Schermbeck.
Im Pelzgewand machte sich Rosi Jäger als Ur-Ur...Enkelin von Ötzi auf die Suche nach ihren Vorfahren.
Johannes Besten zeigte seinem Enkel Leo die „Schöne alte Weihnachtszeit“.
Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.
Für Besucher der Mittelstraße gab es am Samstag allerhand zu sehen.
Bettina Kolz und Tanja Hülsmann (v.r.)  verkauften unter anderem nostalgisch verpackte Seifen.
Im Auftrag von Vera Meyer, der Inhaberin des Geschäftes Wäsche & Mehr, verteilte der Nikolaus Süßigkeiten an die Kinder.
Als Marketender der Schermbecker Kaufmannsgilde bot Bernd Malessa seine Waren an.
Anke Hutmacher (r.) machte mit der Freifrau von Hohenstein (Marion Malessa, l.) ein Einkaufsbummel.
Schermbeck wanderte ein paar Jahre in der Zeit.
Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.
Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.
Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.
Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.
Mitglieder der Gymnastikgruppen des Netzwerkes kämpften für das Wahlrecht der Frauen.
Auch Speisen gab es dem Motto entsprechend.
Auch Speisen gab es dem Motto entsprechend.
Kostüme gehören auch dazu.
Die Esel waren am Samstag ein beliebtes Fotomotiv. Einen solchen Schnappschuss wollte sich auch die WDR-Reporterin Anne Wilmes nicht entgehen lassen.
Gleich zweimal wurden die Esel der EselFreunde Niederrhein zu einem Esel-Büfett eingeladen.
Der Gold- und Silberschmiedemeister Jörg Iser zog eine Silberplatte für einen Anhänger auf.
Um seine Futterration von Barbara Feldmann zu bekommen, war der Esel gerne bereit, seinen Hals zu recken.
Gleich zweimal wurden die Esel der EselFreunde Niederrhein zu einem Esel-Büfett eingeladen.
Die niederrheinischen EselFreunde brachten mehrere Esel zur Mittelstraße. Gleich zweimal wurden die Esel von Diethelm Adlunger (Mitte) und Barbara Feldmann (r.) zu einem Esel-Büfett eingeladen.
Vom WDR-Fernsehteam ließ sich Frank Herbrechter (l.) als Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft interviewen.
Vom WDR-Fernsehteam ließ sich Frank Herbrechter als Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft interviewen.
Bruder Thomas (Dieter Schmitt) vom Orden der Gaguner bummelte über die Mittelstraße.
Anne Wilmes vom WDR-Fernsehteam interviewte den gemeindlichen Wirtschaftsförderer Friedhelm Koch.
Auch „feine Damen“ wollten sich den Besuch des Festes „Schöne alte Weihnachtszeit nicht entgehen lassen.
Am Nachmittag wurde die Mittelstraße etwas belebter.
Die Landfrauen Gertrude Knufmann und Ulla Hörning (v.l.) boten Schwarzbrot mit Schmalz an.
Andrea Lonny aus Hünxe backte Waffeln nach Omas Rezept.
Brigitte Beermann-Eichhorn, Günter Jankowski, Erika Jankowski und Volker Hansen (v.l.) boten am Stand des Angelsportverein Schermbeck geräucherte Forellen an.
AM GAGU-Stand boten Elke Ehret und Sean Schidelko (v.l.) verschieden Sorten von Likören und Marmeladen zum Verkauf an.
GAGU-Mitglieder boten unter anderem Sterne mit dem Namen der Käufer an.
Auf dem Gustav-Sack-Parkplatz führten die Mitglieder der GAGU-Zwergenhilfe das Musical „Vom Geist der Weihnacht“ auf.
Adolf Klammer verschenkte Glückskugeln an Kinder.
Am Stand der Zuckerbäckerin wurden Mutzenmandeln und anderes Gebäck zum Verkauf angeboten.
Nele Terhardt, Leni Pöllmann, Finja Schwalenberg und Kim Beckmann (v.l.) von der Bläserklasse 6b der Gesamtschule erfreuten die Passanten mit Weihnachtsliedern.
Alexandra Dürrbaum (r.) verkaufte Glühwein an dem Stand, an dem ihr Vater Wolfgang Albrecht schon vor 30 Jahren zum ersten Mal bei einem Schermbecker Fest stand.
Markus und Katrin Willemsn von der Kita „Hand in Hand“  boten Windlichter und Schüttelsterne zum Verkauf an.
An Dürrbaums Glühweinstand herrschte am Nachmittag Hochbetrieb.
Hannah Gröting und Greta Sümpelmann (v.l.) erfreuten die Passanten mit Weihnachtsliedern.
Sabine Horstmann freute sich, in historischer Kleidung über die Mittelstraße zu bummeln.
Von den warmen Geschäftsräumen aus genossen die Kinder durchs Schaufenster den Blick auf die Mittelstraße.
Mitarbeiter des Geschäftes „Tinnefeld – hören und sehen“ beteiligten sich am Fest „Schöne alte Weihnachtszeit“.
Mit einer Karre voller alter Gerätschaften ging Adolf Klammer über die Mittelstraße und verkaufte gleichzeitig Spreewaldgurken.
Am Stand der Pfadfinder konnte Stockbrot gebraten werden. Der Förderkreis verkaufte weißen Glühwein und Champions.
Den Pfadfindern Mia, Stefan und Norbert Grewing (v.l.) bereitete es Spaß, in historischen Kostümen am Fest „Schöne alte Weihnachtszeit“ teilzunehmen.
Am Stand der Pfadfinder konnte Stockbrot gebraten werden.
Birgit Förster, Susanne Jabs und Helmut Forster (v.l.) luden zum Gemischtwarenladen des „Haus Kilian“ ein und boten Spießbraten an.
Die Marktfrau Ute Halbsguth verkaufte Antiquitäten. „Arbeit und Fleis erhält den Preis“ verriet ein Wandbehang für die Küche.
Nach dem Essen ließen sich die Esel bereitwillig über die Mittelstraße führen.
Als Mönch bot der Praktikant Abdulrahman des „Schermbecker Reisebüro“ den Passanten Spekulatius an.
Markthändler Gerd Graaf brachte Brichter Kartoffeln in die Stadt.
Karin Klosterköther, Erna Klammer und Erika Wefelnberg (v.l.) boten Panhas mit Rübenkraut und Schwarzbrot zum Verkauf an.