Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Podcast-AG

Schüler werden zu Journalisten

Schermbeck In der Gesamtschule Schermbeck sieht man Smartphones eigentlich nicht so gern in den Händen der Gesamtschüler. „Hier ist das Handy unser Werkzeug“, sagt Jana Magdanz, die seit Beginn des Schuljahrs die Podcast-AG leitet.

Schüler werden zu Journalisten

Björk Wellmann (l.) und Stella Darmstadt (r.) interviewen in der Gesamtschulbibliothek den langjährigen Heimatvereinsvorsitzenden Hans Zelle. Foto: Foto: Berthold Fehmer

„Podcast“ ist ein Begriff, der aus den Begriffen „Broadcasting“ (Rundfunk) und dem MP3-Spieler „iPod“ zusammengesetzt wurde. Viele Gesamtschüler dürften „iPods“ bereits nicht mehr kennen, die zumeist von Smartphones ersetzt wurden.

Mit „Podcasts“ werden Audio- oder Video-Beiträge bezeichnet, die man im Internet abrufen kann. „Wir machen hier ganz viel mit dem Smartphone“, sagt Magdanz. So zeigte sie den Fünft- und Sechstklässlern schon, wie man damit Sprachaufnahmen anfertigen kann. Demnächst sollen die Schüler lernen, ihre Audio-Beiträge selbst auf dem Smartphone zu schneiden. „Im Moment schneiden wir noch am Computer“, sagt Lena Heisterklaus aus der 5d. Aber auch professionelles Werkzeug der Radio-Journalistin kommt zum Einsatz, etwa ein digitales Aufnahmegerät und ein Studio-Mikrofon.

Schüler werden zu Journalisten

Jana Magdanz (l.) richtet das Studiomikrofon für Lena Heisterklaus ein. Die Schülerin der 5d spricht anschließend ihren Beitrag über Baumarten ein, den sie in der Podcast-AG der Gesamtschule Schermbeck erarbeitet hat. Foto: Foto: Berthold Fehmer

Das Aufnahmegerät nutzen etwa die Fünftklässlerinnen Björk Wellmann und Stella Darmstadt, um in der Gesamtschulbibliothek den langjährigen Heimatvereinsvorsitzenden Hans Zelle zu interviewen. Dabei geht es um alte Gebäude in Schermbeck, etwa die Burg, aber auch seine Kindheit.

Gleichzeitig richtet Magdanz für Lena das Studiomikrofon ein, damit sie die Fragen für ihr bereits geführtes Interview noch einmal einsprechen kann. Mit den Aufnahmen, die Lena bereits mit Hegeringleiter Karl-Josef Gödderz sowie ihrem Opa angefertigt hat, ist Magdanz fast zufrieden: „Du hättest ruhig den Opa noch ein bisschen ausquetschen können, der hat immer sehr kurze Antworten gegeben.“

„Tief Luft holen“

Viele Tipps hat sie den Schülern bereits gegeben. „Wenn man etwas aufnimmt, muss man erst mal tief Luft holen“, sagt Björk. „Und nicht mit dem Zettel rascheln.“ Wichtig sei auch, locker zu stehen und seine Schüchternheit zu überwinden, sagt Magdanz. Die Schüler sollen lebendig sprechen, „dann klingt es nicht so abgelesen“.

Naturpark Hohe Mark

Gefördert wird die AG vom Verein „Naturpark Hohe Mark Westmünsterland“. Das Ziel der AG sei, dass die Schüler Schermbeck „viel besser kennenlernen“, sagt Magdanz. Eine Schülerin hat etwa einen Beitrag mit der Tourismus-Managerin der Gemeinde Schermbeck, Birgit Lensing, über die „Neue Wildnis Dämmerwald“ (wir berichteten) erstellt. Schülerin Frida Nieländer erkundete zusammen mit ihrer Mutter den Ameisen-Barfußpfad in Schermbeck.

Geplant ist laut Magdanz, dass die Audio-Beiträge am Ende über QR-Codes etwa auf den Rad- und Wanderwegen „Schermbeck Rundum“ abrufbar sein werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schermbeck Das Bundeskriminalamt hat den ehemaligen Nottenkämper-Mitarbeiter und angeblichen Selbstmörder Ingo L. dingfest gemacht. Das hat Auswirkungen auf den Prozess um den Ölpallet-Skandel in Schermbeck.mehr...

Schermbecker züchtet Reptilien

Minisaurier im Wohnzimmer

Schermbeck In Torsten Henkes Wohnzimmer leben in einem großen Terrarium zwölf Reptilien. Einige von ihnen waren schon im Kino zu sehen.mehr...

Förderbescheide übergeben

Ton-Stiftung unterstützt vier Projekte

Schermbeck Förderbescheide für vier Projekte hat Bruno Ketteler, Vorstandsvorsitzender der Ton-Stiftung-Nottenkämper, am Donnerstag übergeben. Dahinter verbergen sich höchst unterschiedliche Vorhaben.mehr...