Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Reise durch die Welt der Chansons

Den kulturellen Leckerbissen zur Geburtstagsfeier servierten die beiden Dortmunder Künstlerinnen Tirzah Haase (Gesang) und Armine Ghuloyan (Piano) mit ihrem Programm "Das Lied ist aus." Ihre gekonnt vorgetragene Reise durch die Welt des Chansons Anfang des 20. Jahrhunderts schmeckte dem Publikum ausgesprochen gut, blieb ihm manchmal aber auch - durchaus beabsichtigt - im Halse stecken. Ob lasziv-lüsterner Frauen-Vamp, ob laut-kommandierender Nazi-General oder zynisch-kritischer Zeitgenosse - mit beeindruckender Stimme und ausdrucksstarker Gestik beherrschte Tirzah Haase laute wie leise Töne, die nicht nur ins Ohr, sondern auch unter die Haut gingen.

Gänsehaut mag sicherlich auch Robert Eisendrath bekommen haben, der mit seiner Ehefrau Diana als Ehrengast an der Geburtstagsfeier teilnahm. Seit 1992 unterstützt der Nachfahre der ehemaligen Dorstener jüdischen Familie die Arbeit des Museums. Am Wochenende besuchte er zum ersten Mal die Heimat seiner Ahnen. Und weil er just in dieser Zeit 80 Jahre alt wurde, gab?s für den Jubilar exclusiv von Tirzah Haase eine bejubelte Gratis-Zugabe: "Happy Birthday to you", in bester Marilyn-Monroe-Manier. sing

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Video-Blog in der Fastenzeit

40 Tage verzichten - ein Selbstversuch

Dorsten Fasten kann jeder. Unser Autor glaubt das auch. Wobei: Mit Glaube hat das bei ihm nichts zu tun. Es ist eher ein Experiment, ein Selbstversuch. Was passiert mit ihm, wenn er ein wenig anders lebt als sonst? Darüber berichtet er in den nächsten Wochen regelmäßig in einem Video-Blog.mehr...

Bus durchbricht Esszimmer-Wand

Linienbus kracht in Dorstener Einfamilienhaus

Holsterhausen Wilfried Heinrichs war gerade aus dem Haus und auf dem Weg zur Arbeit, seine Frau Uschi saß noch am Küchentisch, als es plötzlich nebenan krachte. Wenige Sekunden später wusste sie: In das Esszimmer der Eheleute war ein Linienbus gekracht.mehr...