Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Porträts halten die Zeit fest

Ausstellung kehrt nach zehn Jahren zurück

Wulfen Nach mittlerweile zehn Jahren kehrt jetzt die Fotodokumentation «Zeit festhalten» zurück. Die Ausstellung wurde gestern Morgen vom damaligen künstlerischen Leiter des Projektes, Karlheinz Strötzel von der LAG Kunst und Medien, eröffnet. Bis zum 15. Juli können die Fotografien auf einem Rundgang im Erdgeschoss betrachtet werden. Im Jahr 1997 trafen die Bewohner des AWO Seniorenzentrums Barkenberg und Schüler/innen der Gesamtschule erstmals zusammen. Bei den Teilnehmern waren die jüngsten 11 und die ältesten 80 Jahre alt. Ihr gemeinsames Ziel bestand darin, das Thema «Erinnerungen» zu bearbeiten und Begegnungen zwischen Jung und Alt herzustellen. Viele Einzel- und Doppelporträts entstanden hierbei, die in der Fotodokumentation präsentiert werden. Auch wenn viele der damaligen Bewohner heute nicht mehr leben, die Fotos haben die «Zeit festhalten». Nun ist die Ausstellung mit Hilfe der Stadt Dorsten wieder an ihren Entstehungsort zurückgekehrt. Mit Sicherheit werden beim Betrachten der Bilder, bei jenen Menschen, die mit ihnen eine gemeinsame Zeit erlebten, jede Menge positive Erinnerungen und Emotionen geweckt. Das AWO Seniorenzentrum erfüllt es mit besonderer Freude, dass die Fotos nun wieder im Haus ausgestellt werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Video-Blog in der Fastenzeit

40 Tage verzichten - ein Selbstversuch

Dorsten Fasten kann jeder. Unser Autor glaubt das auch. Wobei: Mit Glaube hat das bei ihm nichts zu tun. Es ist eher ein Experiment, ein Selbstversuch. Was passiert mit ihm, wenn er ein wenig anders lebt als sonst? Darüber berichtet er in den nächsten Wochen regelmäßig in einem Video-Blog. Jetzt ist das dritte Video online.mehr...

Dorsten Nadine Mattes leidet an Parkinson. Für jüngere Schicksalsgenossen will die Dorstenerin eine Selbsthilfegruppe gründen. Denn neben den Folgen der Krankheit haben Betroffene leider auch mit Vorurteilen ihrer Mitmenschen zu kämpfen.mehr...

Dorsten 2209 Verkehrsunfälle registrierte die Polizei 2017 auf Dorstens Straßen, 75 weniger als im Vorjahr. Auffällig: Verletzt wurden viele Radfahrer und Motorradfahrer – so viele wie seit fünf Jahren nicht mehr. Auch Kinder waren überdurchschnittlich oft an den Unfällen beteiligt. mehr...