Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Neues Kindergarten-Projekt

"Papilio" stärkt soziale Kompetenz von Kindern

DORSTEN "Papilio" heißt ein pädagogisches Projekt, das in sieben Kindertagesstätten in Wulfen eingeführt werden soll. Mit "Papilio" lernen Kinder, ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen und damit besser umzugehen. Ziel ist es, ihre soziale Kompetenz zu stärken und sie vor Sucht und Gewalt zu schützen.

/
Diese Stimmungen kennt jeder: Heulibold, Zornibold, Freudibold und Bibberbold stehen für die Charaktere, mit denen Kinder früh in Kontakt kommen. Wie sie damit umgehen können, lernen sie im Projekt "Papilio".

Marion Werk, Vorsitzende Bürgertreff, Brigitte Rüter und Ilona Wettinger (v.l.), zuständig für die Angebote im Lokalen Bündnis.

"Papilio" wird seit vielen Jahren bundesweit und mit großem Erfolg in Kindergärten angewandt. Es hilft Kindern mit sozialen und emotionalen Schwierigkeiten, ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Das Lokale Familienbündnis Wulfen-Barkenberg hat sich ein Bild von "Papilio" gemacht. Fazit der Koordinatorinnen für Projekte in Kindergärten, Brigitte Rüter und Ilona Wettinger: " ,Papilio' ist genial!" Das "Papilio"-Konzept wird in Nordrhein-Westfalen finanziell von der Barmer Ersatzkasse mitgetragen, ideell von zahlreichen Prominenten, die namentlich dafür Werbung machen, darunter zum Beispiel Ulrich Wickert, ehemaliger Tagesthemen-Sprecher.

Kinder lernen soziale Kompetenz mit "Papilio". Hilfreich sind dabei die vier Kobolde "Bibberbold", "Zornibold", "Freudibold" und "Heulibold", dargestellt von vier Handpuppen der Augsburger Puppenkiste, die Stimmungsbilder sind. In Kindergärten dienen diese Puppen als Tröster und Öffner für seelische Kümmernisse. Kinder, die frühzeitig lernen mit Emotionen umzugehen und sie verstehen, haben größere soziale Kompetenzen und sind, so die Wissenschaft, eher geschützt vor Sucht und Gewalt.

/
Diese Stimmungen kennt jeder: Heulibold, Zornibold, Freudibold und Bibberbold stehen für die Charaktere, mit denen Kinder früh in Kontakt kommen. Wie sie damit umgehen können, lernen sie im Projekt "Papilio".

Marion Werk, Vorsitzende Bürgertreff, Brigitte Rüter und Ilona Wettinger (v.l.), zuständig für die Angebote im Lokalen Bündnis.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rundgang durchs Verwaltungsgebäude

Rathaus soll unter Denkmalschutz gestellt werden

Dorsten Dorstens Rathaus ist ein "Sahnestück". Das sagen Architekten und Denkmalschützer. Es soll unter Denkmalschutz gestellt werden. Ratsmitglieder konnten beim Rundgang am Dienstag nur staunen, als ihnen Besonderheiten der Baukunst der 1950er-Jahre präsentiert wurden.mehr...

Dorsten Eltern gehen auf die Barrikaden, weil im Gymnasium Petrinum vieles im Argen liegt. Jetzt kommt möglicherweise Bewegung in den Sanierungsstau. Aber Schüler und Lehrer sollen auch in die Pflicht genommen werden.mehr...

Dorsten Kurz nach Schuljahresbeginn hatte die Stadt eine „Blechlawine“ an der Bonifatiusschule sowie am Schulzentrum Pliesterbecker Straße festgestellt und Kontrollen gemacht. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.mehr...