Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Leben auf Fürst Leopold

Neues aus dem Kesselhaus auf dem Zechengelände

Dorsten Wenn der Edeka-Supermarkt auf dem Zechengelände eröffnet ist, wird das benachbarte Kesselhaus umgebaut. Und es gibt weitere interessante Entwicklungen im Creativ-Quartier Fürst Leopold.

Neues aus dem Kesselhaus auf dem Zechengelände

Ins Untergeschoss des Kesselhauses wird ein Asia-Buffet-Restaurant einziehen.Foto: Heuser

Der Edeka-Supermarkt Honsel auf dem ehemaligen Zechengelände strebt mit Riesenschritten seiner Ende Januar geplanten Eröffnung entgegen. Und da seine vielen Parkplätze die Voraussetzung sind für weitere bauliche Entwicklungen im Creativ-Quartier Fürst Leopold, kann es bald im benachbarten und leer stehenden ehemaligen Kesselhaus der Schachtanlage zur Sache gehen: Die Umbauarbeiten dort sollen in diesem Jahr beginnen. Ankermieter dort wird ein großes und mit Standorten in Duisburg und Dortmund bekanntes Asia-Buffet-Restaurant namens „Gourmet-Tempel“.

„In der vergangenen Woche war der künftige Betreiber des Asia-Restaurants bei uns und alles geht nun in die finale Planung“, erläutert Vanessa Tempelmann, Vorstandsmitglied der Ruhrstadt-Stiftung und verantwortlich für das Marketing des Creativ-Quartiers. Das Restaurant wird fast das komplette Untergeschoss einnehmen. „Zudem wird sich dort eine Vinothek ansiedeln“, so Vanessa Tempelmann. Die Eröffnung des China-Restaurants und der Weinbar sei sechs Monate nach erhofftem Erhalt der Baugenehmigung geplant: „Wir denken, dass dies Ende 2018 der Fall sein wird.“

Auch für das Obergeschoss des Kesselhauses sei bereits ein Betreiber gefunden. „Allerdings gibt es hier noch einige Fragen des Bauordnungsrechts und des Denkmalschutzes zu klären“, so Vanessa Tempelmann. Wer der Interessent ist, darüber will sie noch keine Auskunft geben. Fest steht aber: Traumfänger-Künstler Norbert Then wird entgegen ersten Planungen dort nun doch keine Galerie einrichten. „Norbert Then ist zwar immer mal wieder auf Fürst Leopold tätig, aber aktuell planen wir mit ihm weitere neue Projekte an unseren Standorten in anderen Städten. Aber er wird natürlich den Innenausbau des Kesselhauses mitbegleiten und gestalten.“

Hotel-Pläne

Das Kesselhaus gehört zu den Denkmal-Gebäuden und Grundstücken auf dem ehemaligen Zechengelände, das vom Investor Tedo (Tempelmann Dorsten) vermarktet wird. Weitere Gewerbeflächen gehören der Stadt und der Ruhrkohle AG. Tedo vermarktet auch die Lohnhalle und die Waschkaue. Auch hier gibt es Pläne. So soll in diesem Gebäudeensemble ein Hotel entstehen. „Der Bauantrag läuft“, sagt Vanessa Tempelmann: „Die Hotelzimmer werden über dem Restaurant Factory in der ehemaligen Verwaltung und der Lampenstube entstehen, die Lobby und Rezeption kommen in die Lohnhalle.“

Unter der Weißkaue ist im Kellergeschoss ein Musikprobezentrum mit 36 Band-Proberäumen geplant. „Betreiber Alfred Wüst hat bereits jetzt Reservierungen für 80 Prozent der Probenräume und freut sich auf den Start“, sagt Vanessa Tempelmann. Eigentlich sollte es hier schon längst losgegangen sein, doch es gab Verzögerungen im Genehmigungsverfahren.

Fitness-Studio

Genauso wie beim geplanten Fitness-Studio der expandierenden Kette „Fitness Loft“, das bereits Ende dieses Jahres in der ehemaligen Kohle-Gas-Versuchsanlage (Fürst-Leopold-Allee 77, gegenüber dem soziokulturellen Zentrum „Das Leo“) eine Filiale eröffnen wollte. „Jetzt aber befinden wir uns bei der Genehmigungsphase auf der Zielgeraden, wir hoffen deshalb, im Januar oder Februar mit dem Ausbau beider Flächen beginnen zu können.“

In Bau sind derzeit Maxi-Garagen auf einem Grundstück nahe des Förderturms. „Wir freuen uns sehr, diese Ansiedlung gewonnen zu haben“, sagt Vanessa Tempelmann. „Vor allem auch deshalb, weil unsere Mieter immer mehr auf Lagerflächen angewiesen sind, die wir in unseren Gebäuden nicht zur Verfügung stellen können.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dorsten Ein „ereignisreicher Tag“: So hat die Dorstener Feuerwehr den Sturm-Tag am Donenrstag zusammengefasst. Nach den vielen Einsätzen durch Friederike kehrte am Freitag nur langsam Ruhe ein. Mehr los war noch in den Versicherungsbüros der Stadt. mehr...

Ein Oldtimer-Freund erzählt

Wie ein Käfer zum Familienmitglied wurde

Dorsten Vor genau 40 Jahren lief der letzte VW-Käfer in Emden vom Band. Udo Seidler fand über den Käfer sein Hobby, seinen Beruf und sogar seine Frau.mehr...

Dorsten/Raesfeld Ein dreister Raub hat sich am Donnerstagabend vor dem Krankenhaus in Dorsten ereignet. Ein noch unbekannter Täter entriss einer Frau aus Raesfeld ihre Handtasche, sie fiel zu Boden und verletzte sich. Ihr Tasche war weg. mehr...