Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vereinsgründung angestrebt

Mountainbiker auf dem Weg zum eigenen Park

Schermbeck Einen Rundkurs für Mountainbiker will Jörg Volkmann mit Gleichgesinnten bauen und betreuen. Doch es gibt noch einige Hindernisse.

Mountainbiker auf dem Weg zum eigenen Park

Jörg Volkmann hat eine Skizze für eine denkbare Mountainbike-Strecke gezeichnet. Auf einer Fläche von 40 mal 20 Metern könnte eine 100 Meter lange abwechslungsreiche Strecke entstehen.Zeichnung Volkmann Foto: Zeichnung: Volkmann

Seit 40 Jahren betreibt der Schermbecker BMX-Mountainbiker Jörg Volkmann sein Hobby. In den 1990er-Jahren war er ein erfolgreicher Mountainbikefahrer. Er machte sein Hobby zum Beruf, ließ sich zum Zweirad-Mechaniker ausbilden. Später war er Geschäftsführer eines Betriebes, der Motorräder aus Japan importierte, bevor er den Schritt in die berufliche Selbstständigkeit wagte.

Mit dem Schermbecker Fahrradhändler Dominik Spahn und einigen Bikerfreunden will Jörg Volkmann einen Verein zur Betreuung eines Bikeparks gründen. Eine Skizze für das geplante Projekt hat Volkmann mit seinem Sohn Noan Kester Volkmann (7) erstellt. Sie zeigt, dass eine etwa 40 mal 20 Meter große Fläche benötigt würde, um all das einbauen zu können, was nach dem Geschmack der Mountainbiker ist. Auf dem etwa 100 Meter langen Rundkurs mit einer Breite von vier bis fünf Metern, die auf dem gewachsenen Boden angelegt werden könnte, wären Rampen eingebaut. Im Mittelteil wäre sogar Platz für eine Skateranlage. „Skaten, BMX und Mountainbiken haben schon in den 1980er-Jahren eng zusammengehört“ , begründet Volkmann die Möglichkeit einer engen Zusammenarbeit mit Skatern.

30.000 Euro

Die Kosten für den Bau der Strecke beziffert Jörg Volkmann mit rund 30.000 Euro. Für den Fall, dass für das Projekt seitens der Gemeinde ein Grundstück zur Verfügung gestellt werden könnte, will Volkmann mit Gleichgesinnten einen Verein gründen, dessen Mitglieder auch den Bau der Strecke übernähmen.

Für den Bau eines Bikeparks, der nach Auffassung der Mountainbike-Freunde auch in einem Gewerbegebiet untergebracht werden oder neben der jetzigen Skateranlage am Overhagen entstehen könnte, sprechen viele Gründe. „Hier könnten sich Menschen mit demselben Hobby an einer zentralen Stelle treffen“, so Volkmann: „Eine solche Strecke könnte zu einem interessanten touristischen Angebot für die Gemeinde werden und zu einem sportlichen Angebot für sportlich interessierte Urlauber werden.“

„Der Ansatz ist gut“, sagte Bürgermeister Mike Rexforth, als Volkmann die Pläne im Bau- und Liegenschaftsausschuss vortrug. Man benötige aber eine geeignete Fläche. Mit dem RVR sei man seit drei Jahren im Gespräch, um vielleicht in der Üfter Mark eine Möglichkeit für Mountainbiker zu schaffen. „Es ist schwierig, eine Einigung zu finden.“ Innerorts stünden Flächen „nicht so ohne Weiteres zur Verfügung“. Und leider hätten sich keine Mountainbiker am Infoabend für das „Sportband“ (wir berichteten) beteiligt. Rexforth: „Das heißt nicht, dass wir da nicht dranbleiben.“


Interessierte melden sich im Bike-Shop von Dominik Spahn, Mittelstraße, oder bei Jörg Volkmann, Tel. (02853) 6597345.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schermbeck Das Bundeskriminalamt hat den ehemaligen Nottenkämper-Mitarbeiter und angeblichen Selbstmörder Ingo L. dingfest gemacht. Das hat Auswirkungen auf den Prozess um den Ölpallet-Skandel in Schermbeck.mehr...

Schermbecker züchtet Reptilien

Minisaurier im Wohnzimmer

Schermbeck In Torsten Henkes Wohnzimmer leben in einem großen Terrarium zwölf Reptilien. Einige von ihnen waren schon im Kino zu sehen.mehr...

Förderbescheide übergeben

Ton-Stiftung unterstützt vier Projekte

Schermbeck Förderbescheide für vier Projekte hat Bruno Ketteler, Vorstandsvorsitzender der Ton-Stiftung-Nottenkämper, am Donnerstag übergeben. Dahinter verbergen sich höchst unterschiedliche Vorhaben.mehr...