Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lkw verliert auf Lippramsdorfer Straße den Halt

/
Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.
Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.

Foto: Bludau

Foto: Bludau - 30.01.2018 - Dorsten
Ein Lkw hat am Mittwochmorgen nach einem Unfall seine Ladung verloren: 25 Tonnen Gerste kippten auf ein Feld an der Lippramsdorfer Straße zwischen Dorsten Lembeck und Haltern Lippramsdorf. Zur Bergung muss die Straße gegen Mittag gesperrt werden. Nach ersten Erkenntnissen kam der Lkw aus Richtung Haltern-Lippramsdorf und fuhr in Richtung Lembeck. Nach Aussage des Lkw-Fahrers wollte er dem Gegenverkehr ausweichen und geriet dabei auf den unbefestigten Grünstreifen. Der Boden dort war stark aufgeweicht, sodass der Lkw keinen Halt hatte. Das tonnenschwere Fahrzeug kippte zur Seite. Die Ladung, 25 Tonnen Gerste, ergoss sich auf das Feld. Der Fahrer selbst blieb unverletzt. Ein Kran zur Bergung des Lastwagens wurde angefordert, gegen Mittag wird er an der Lippramsdorfer Straße erwartet.
Gegen 14 Uhr begann die Bergung mithilfe eines Spezialfahrzeuges: Zunächst wird die Gerste abgepumpt. Deshalb steht auf der Strecke zwischen Haltern-Lippramsdorf und Lembeck derzeit nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Im weiteren Verlauf des Nachmittags soll die Straße noch ganz gesperrt werden.
Foto: Bludau - 30.01.2018 - Dorsten
Ein Lkw hat am Mittwochmorgen nach einem Unfall seine Ladung verloren: 25 Tonnen Gerste kippten auf ein Feld an der Lippramsdorfer Straße zwischen Dorsten Lembeck und Haltern Lippramsdorf. Zur Bergung muss die Straße gegen Mittag gesperrt werden. Nach ersten Erkenntnissen kam der Lkw aus Richtung Haltern-Lippramsdorf und fuhr in Richtung Lembeck. Nach Aussage des Lkw-Fahrers wollte er dem Gegenverkehr ausweichen und geriet dabei auf den unbefestigten Grünstreifen. Der Boden dort war stark aufgeweicht, sodass der Lkw keinen Halt hatte. Das tonnenschwere Fahrzeug kippte zur Seite. Die Ladung, 25 Tonnen Gerste, ergoss sich auf das Feld. Der Fahrer selbst blieb unverletzt. Ein Kran zur Bergung des Lastwagens wurde angefordert, gegen Mittag wird er an der Lippramsdorfer Straße erwartet.
Gegen 14 Uhr begann die Bergung mithilfe eines Spezialfahrzeuges: Zunächst wird die Gerste abgepumpt. Deshalb steht auf der Strecke zwischen Haltern-Lippramsdorf und Lembeck derzeit nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Im weiteren Verlauf des Nachmittags soll die Straße noch ganz gesperrt werden.

Foto: Bludau

Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.
Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.

Foto: Bludau

Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.
Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.

Foto: Bludau

Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.
Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.

Foto: Bludau

Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.
Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.

Foto: Bludau

Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.
Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.

Foto: Bludau

Die Straße wurde am Nachmittag für die Bergung mit dem Kran gesperrt.
Die Straße wurde am Nachmittag für die Bergung mit dem Kran gesperrt.

Foto: Guido Bludau

Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.
Foto: Bludau - 30.01.2018 - Dorsten
Ein Lkw hat am Mittwochmorgen nach einem Unfall seine Ladung verloren: 25 Tonnen Gerste kippten auf ein Feld an der Lippramsdorfer Straße zwischen Dorsten Lembeck und Haltern Lippramsdorf. Zur Bergung muss die Straße gegen Mittag gesperrt werden. Nach ersten Erkenntnissen kam der Lkw aus Richtung Haltern-Lippramsdorf und fuhr in Richtung Lembeck. Nach Aussage des Lkw-Fahrers wollte er dem Gegenverkehr ausweichen und geriet dabei auf den unbefestigten Grünstreifen. Der Boden dort war stark aufgeweicht, sodass der Lkw keinen Halt hatte. Das tonnenschwere Fahrzeug kippte zur Seite. Die Ladung, 25 Tonnen Gerste, ergoss sich auf das Feld. Der Fahrer selbst blieb unverletzt. Ein Kran zur Bergung des Lastwagens wurde angefordert, gegen Mittag wird er an der Lippramsdorfer Straße erwartet.
Gegen 14 Uhr begann die Bergung mithilfe eines Spezialfahrzeuges: Zunächst wird die Gerste abgepumpt. Deshalb steht auf der Strecke zwischen Haltern-Lippramsdorf und Lembeck derzeit nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Im weiteren Verlauf des Nachmittags soll die Straße noch ganz gesperrt werden.
Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.
Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.
Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.
Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.
Nach dem Unfall musste die Ladung des Lkw mit einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.
Die Straße wurde am Nachmittag für die Bergung mit dem Kran gesperrt.