Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Umstellung auf „Neuland“

Landfleischerei setzt auf artgerechte Tierhaltung

Schermbeck „Den Preiskampf gegen die Discounter kann ich nur verlieren.“ Norbert Hegemann von der Landfleischerei Hegemann eröffnet am heutigen Freitag (1. Dezember) seinen neuen Hofladen an der Freudenbergstraße 76 und stellt auf Fleisch aus artgerechter Tierhaltung um.

Landfleischerei setzt auf artgerechte Tierhaltung

Daniela und Norbert Hegemann von der Landfleischerei Hegemann, Freudenbergstraße 76, eröffnen heute ihren neuen Hofladen. Damit einher geht die Umstellung auf Fleisch aus artgerechter Tierhaltung. Foto: BertholdFehmer Foto: Foto: Berthold Fehmer

Kunden hätten häufiger nach einem solchen Angebot gefragt, sagt Hegemann. Mit Marktlücken kennt er sich aus – vor vielen Jahren setzte er als einer der ersten auf Grillfleischautomaten, bis er im vergangenen Jahr aufgrund immer neuer Vorschriften dieses Geschäft aufgab (wir berichteten).

Doppelt so viel Fläche wie der alte Laden hat der neue. Und eine elf Meter lange Theke. Doch neben der Quantität will Hegemann auch die Qualität steigern und setzt auf Fleisch mit dem Gütesiegel „Neuland“.

Im Vergleich zu Bio-Fleisch seien die Anforderungen an die artgerechte Tierhaltung dort noch höher, sagt Hegeman. Schweine, Rinder, Hähnchen und Bronze-Puten müssen auf Stroh gehalten werden, Spaltenböden sind verboten. Tiere müssen ins Freie gelangen können, Tageslicht im Stall haben, regionales Futter (ohne Gentechnik) bekommen, dürfen nicht präventiv mit Antibiotika behandelt werden, und nur auf Höfen mit Obergrenzen für Flächen und Tiere gehalten werden. All das werde kontrolliert, die Landwirte würden dafür ordentlich entlohnt. Hegemann hat sich die beiden Höfe, von denen sein Fleisch künftig kommt, angesehen und fragt sich: „Warum schließt sich da kein lokaler Landwirt an?“

Auch für die Arbeit Hegemanns bedeutet das Siegel eine Umstellung. So verwendet er zur Wurstherstellung kein Phosphat und Gluten, sowie keine Geschmacksverstärker und Laktose mehr. Auch an Nitritpökelsalz wird nun gespart. Grillfans müssen aber in den kommenden Grill-Saisons nicht auf marinierte Spezialitäten verzichten.

Öffnungszeiten: dienstags bis freitags von 9 bis 18.30 Uhr, samstags von 9 bis 16 Uhr, montags geschlossen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schermbeck Die Umgestaltung des Ortskerns schreitet voran. Nach der Umsetzung des Spielparks ist nun das „Sportband“ an der Reihe, bestehend aus Gesamtschule, Raiffeisenweg und Sportplatz. Wie die Pläne sind, können Sie in unserer Grafik nachschauen.mehr...

Raesfeld/Schermbeck Das Sturmtief Friederike hat NRW fest im Griff. Raesfeld war besonders betroffen. Hier war am Vormittag der Strom ausgefallen. Ein Überblick über die Sturm-Ereignisse in Schermbeck und Raesfeld finden Sie bei uns. mehr...

Berufsinfo-Abend „Wie geht‘s weiter?“

Schermbecker Schüler informieren sich über ihre Zukunft

Schermbeck Vertreter von 40 Firmen haben beim Berufsinfo-Abend „Wie geht’s weiter?“ Schermbecker Gesamtschülern Möglichkeiten für die Zeit nach der Schule aufgezeigt. Für einen war es ein ganz besonderer Abend.mehr...