Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Großes Mai-Treffen in Dorsten blieb friedlich

Hunderte Jugendliche feierten auf Maria Lindenhof

Dorsten Hunderte Jugendliche haben am 1. Mai im Freizeitpark Maria Lindenhof in Dorsten gefeiert. Bei strahlendem Sonnenschein war die Stimmung ausgelassen - und es blieb überwiegend friedlich.

Hunderte Jugendliche feierten auf Maria Lindenhof

Beste Stimmung herrschte ab der Mittagszeit im Freizeitpark Maria Lindenhof. Diese Gruppe war aus dem Stadtsfeld gekommen. (Foto: Guido Bludau) Foto: stefan.diebaecker

Nina Laubenthal, Leiterin des Ordnungsamtes, zog am Abend eine weitestgehend positive Bilanz: „Es waren weniger Jugendliche da als in den letzten Jahren, ungefähr 600 vielleicht.“ Es gab ihren Angaben zu Folge einige kleinere Rangeleien, aber keine Gewaltausbrüche.

20 Mitarbeiter von Jugend- und Ordnungsamt sowie neun Polizeibeamte sorgten dafür, dass das Treffen nicht aus dem Ruder lief. Die städtischen Ordnungskräfte achteten vor allem darauf, dass junge Menschen unter 16 Jahren keinen Alkohol tranken. „Es wurde sehr viel Hochprozentiges getrunken“, bilanzierte Nina Laubenthal, „leider auch von sehr jungen Leuten“. Etwa 20 Jugendliche wurden bei Kontrollen aufgeschrieben. Einige wurden von ihren Eltern abgeholt, zwei Jugendliche kamen ins Krankenhaus.

So war der 1. Mai 2018 auf Maria Lindenhof


Hunderte Jugendliche haben am 1. Mai 2018  im Freizeitpark Maria Lindenhof in Dorsten gefeiert.

Hunderte Jugendliche haben am 1. Mai 2018  im Freizeitpark Maria Lindenhof in Dorsten gefeiert.

Hunderte Jugendliche haben am 1. Mai 2018  im Freizeitpark Maria Lindenhof in Dorsten gefeiert.

Hunderte Jugendliche haben am 1. Mai 2018  im Freizeitpark Maria Lindenhof in Dorsten gefeiert.

Hunderte Jugendliche haben am 1. Mai 2018  im Freizeitpark Maria Lindenhof in Dorsten gefeiert.

Hunderte Jugendliche haben am 1. Mai 2018  im Freizeitpark Maria Lindenhof in Dorsten gefeiert.

Hunderte Jugendliche haben am 1. Mai 2018  im Freizeitpark Maria Lindenhof in Dorsten gefeiert.

Hunderte Jugendliche haben am 1. Mai 2018  im Freizeitpark Maria Lindenhof in Dorsten gefeiert.

Hunderte Jugendliche haben am 1. Mai 2018  im Freizeitpark Maria Lindenhof in Dorsten gefeiert.

Hunderte Jugendliche haben am 1. Mai 2018  im Freizeitpark Maria Lindenhof in Dorsten gefeiert.

Hunderte Jugendliche haben am 1. Mai 2018  im Freizeitpark Maria Lindenhof in Dorsten gefeiert.

Hunderte Jugendliche haben am 1. Mai 2018  im Freizeitpark Maria Lindenhof in Dorsten gefeiert.

Hunderte Jugendliche haben am 1. Mai 2018  im Freizeitpark Maria Lindenhof in Dorsten gefeiert.

Hunderte Jugendliche haben am 1. Mai 2018  im Freizeitpark Maria Lindenhof in Dorsten gefeiert.

Mit Bollerwagen, Musikanlagen und Grills war das Partyvolk ab der Mittagszeit auf die Halbinsel gekommen. Da schien die Sonne von einem strahlend blauen Himmel und die Temperaturen erreichten angenehme Werte. Vormittags war es doch noch sehr frisch gewesen - und dementsprechend auch sehr ruhig.

Sanitäter mussten laut Nina Laubenthal einige Schnittverletzungen behandeln. Die rührten überwiegend von Bierflaschen her, die am Atrinum zu Bruch gegangen waren. Gegen 19 Uhr begannen die Ordnungskräfte damit, die Feier aufzulösen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dorsten Weil Essen angebrannt war, ging am Dienstag (19.6.) ein Rauchmelder an. In der Wohnung in der Essener Straße war niemand zu Hause. Nachbarn alarmierten die Feuerwehr.mehr...

Day of Song

Das große Singen

Dorsten Die heiße Phase hat begonnen: Noch eineinhalb Wochen, dann singen beim „Day of Song“ wieder alle gemeinsam. Die Leitung kommt vom Hubsteiger.mehr...

Tödliche Kindesmisshandlung

33-jähriger Olfener geht ins Gefängnis

Münster/Wulfen Der 33-jährige Olfener, der einen dreijährigen Wulfener so schwer misshandelte, dass er an den Folgen schwerster Kopfverletzungen starb, muss für siebeneinhalb Jahre in Haft.mehr...