Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Holocaust-Gedenkwoche am Berufskolleg 2018

/
Für Respekt, Solidarität und Zivilcourage: Das Berufskolleg zeigt Flagge und hisste die Fahne aus 60 von den Schulklassen gestalteten Einzelbildern an der Fassade des Gebäudeteils C.
Für Respekt, Solidarität und Zivilcourage: Das Berufskolleg zeigt Flagge und hisste die Fahne aus 60 von den Schulklassen gestalteten Einzelbildern an der Fassade des Gebäudeteils C.

Foto: Anke Klapsing-Reich

Leonardo und Lina, Schüler der Berufsfachschule Gesundheit und Soziales, sprachen über die Eindrücke, die sie bei ihrem Besuch im KZ Auschwitz gesammelt haben.
Leonardo und Lina, Schüler der Berufsfachschule Gesundheit und Soziales, sprachen über die Eindrücke, die sie bei ihrem Besuch im KZ Auschwitz gesammelt haben.

Foto: Anke Klapsing-Reich

Silvia Pielmeier, Musiklehrerin am Berufskolleg, sorgte für die musikalische Umrahmung.
Silvia Pielmeier, Musiklehrerin am Berufskolleg, sorgte für die musikalische Umrahmung.

Foto: Anke Klapsing-Reich

Nach der Aufführung des kurzen Theaterstückes "Gegen Ablehnung - für Miteinander" suchten die Schüler das Gespräch mit dem Publikum.
Nach der Aufführung des kurzen Theaterstückes "Gegen Ablehnung - für Miteinander" suchten die Schüler das Gespräch mit dem Publikum.

Foto: Anke Klapsing-Reich

Landrat Cay Süberkrüb, Bürgermeister Tobias Stockhoff und Barbara Herlinge von der Bezirksregierung (v.l.) hörten aufmerksam zu.
Landrat Cay Süberkrüb, Bürgermeister Tobias Stockhoff und Barbara Herlinge von der Bezirksregierung (v.l.) hörten aufmerksam zu.

Foto: Anke Klapsing-Reich

Anzeige
Michaela Büschemann, stellv. Schulleiterin des Berufskollegs, begrüßte die Gäste.
Michaela Büschemann, stellv. Schulleiterin des Berufskollegs, begrüßte die Gäste.

Foto: Anke Klapsing-Reich

Onur Kocatürk erläuterte die Graffiti "Coexist", die die Schüler unter Anleitung des Graffiti-Künstlers Joshua Hildebrandt an die Wand gebracht hatten.
Onur Kocatürk erläuterte die Graffiti "Coexist", die die Schüler unter Anleitung des Graffiti-Künstlers Joshua Hildebrandt an die Wand gebracht hatten.

Foto: Anke Klapsing-Reich

"Erinnern darf kein Ende haben": Landrat Cay Süberkrüb hielt eine Rede anlässlich des Holocaust-Gedenktages.
"Erinnern darf kein Ende haben": Landrat Cay Süberkrüb hielt eine Rede anlässlich des Holocaust-Gedenktages.

Foto: Anke Klapsing-Reich

Zur Abschlussveranstaltung der Gedenkwoche im Berufskolleg versammelten sich Schüler und Gäste auf dem Schulhof.
Zur Abschlussveranstaltung der Gedenkwoche im Berufskolleg versammelten sich Schüler und Gäste auf dem Schulhof.

Foto: Anke Klapsing-Reich

Für Respekt, Solidarität und Zivilcourage: Das Berufskolleg zeigt Flagge und hisste die Fahne aus 60 von den Schulklassen gestalteten Einzelbildern an der Fassade des Gebäudeteils C.
Für Respekt, Solidarität und Zivilcourage: Das Berufskolleg zeigt Flagge und hisste die Fahne aus 60 von den Schulklassen gestalteten Einzelbildern an der Fassade des Gebäudeteils C.

Foto: Anke Klapsing-Reich

Schüler führten ein Theaterstück "Gegen Ablehung - Für Miteinander" auf.
Schüler führten ein Theaterstück "Gegen Ablehung - Für Miteinander" auf.

Foto: Anke Klapsing-Reich

Schüler führten ein Theaterstück "Gegen Ablehung - Für Miteinander" auf.
Schüler führten ein Theaterstück "Gegen Ablehung - Für Miteinander" auf.

Foto: Anke Klapsing-Reich

Schüler führten ein Theaterstück "Gegen Ablehung - Für Miteinander" auf.
Schüler führten ein Theaterstück "Gegen Ablehung - Für Miteinander" auf.

Foto: Anke Klapsing-Reich

Schüler führten ein Theaterstück "Gegen Ablehung - Für Miteinander" auf.
Schüler führten ein Theaterstück "Gegen Ablehung - Für Miteinander" auf.

Foto: Anke Klapsing-Reich

Für Respekt, Solidarität und Zivilcourage: Das Berufskolleg zeigt Flagge und hisste die Fahne aus 60 von den Schulklassen gestalteten Einzelbildern an der Fassade des Gebäudeteils C.
Leonardo und Lina, Schüler der Berufsfachschule Gesundheit und Soziales, sprachen über die Eindrücke, die sie bei ihrem Besuch im KZ Auschwitz gesammelt haben.
Silvia Pielmeier, Musiklehrerin am Berufskolleg, sorgte für die musikalische Umrahmung.
Nach der Aufführung des kurzen Theaterstückes "Gegen Ablehnung - für Miteinander" suchten die Schüler das Gespräch mit dem Publikum.
Landrat Cay Süberkrüb, Bürgermeister Tobias Stockhoff und Barbara Herlinge von der Bezirksregierung (v.l.) hörten aufmerksam zu.
Michaela Büschemann, stellv. Schulleiterin des Berufskollegs, begrüßte die Gäste.
Onur Kocatürk erläuterte die Graffiti "Coexist", die die Schüler unter Anleitung des Graffiti-Künstlers Joshua Hildebrandt an die Wand gebracht hatten.
"Erinnern darf kein Ende haben": Landrat Cay Süberkrüb hielt eine Rede anlässlich des Holocaust-Gedenktages.
Zur Abschlussveranstaltung der Gedenkwoche im Berufskolleg versammelten sich Schüler und Gäste auf dem Schulhof.
Für Respekt, Solidarität und Zivilcourage: Das Berufskolleg zeigt Flagge und hisste die Fahne aus 60 von den Schulklassen gestalteten Einzelbildern an der Fassade des Gebäudeteils C.
Schüler führten ein Theaterstück "Gegen Ablehung - Für Miteinander" auf.
Schüler führten ein Theaterstück "Gegen Ablehung - Für Miteinander" auf.
Schüler führten ein Theaterstück "Gegen Ablehung - Für Miteinander" auf.
Schüler führten ein Theaterstück "Gegen Ablehung - Für Miteinander" auf.