Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Familien sollen ihren Spaß haben

Holsterhausen Die «echten» Römer haben Holsterhausen schon vor gut 2000 Jahren den Rücken gekehrt. Ihre selbst ernannten «Nachfahren» machen´s jetzt genauso: Das Römerfest in Holsterhausen ist nach zwölf Jahren Geschichte, ab sofort wird am ersten Wochenende im September das «Holsterhausener Familienfest» gefeiert.

Die Interessengemeinschaft «Wir für Holsterhausen» und die IGBCE Dorsten-Holsterhausen (1400 Mitglieder) haben dabei aus der Not eine Tugend gemacht. Das Römerfest war zumindest für die Gäste aus den Nachbarorten seit Jahren ein Etikettenschwindel, die Gewerkschaft wiederum nach 15 Jahren auf der Suche nach einem neuen Standort für ihr parallel stattfindenes Familienfest, weil der Festplatz an der Heinrichstraße nicht mehr genutzt werden kann.

Mit einer Abendveranstaltung am 1. September - organisiert von der interevent GmbH - soll das «neue» Stadtteilfest starten, tags darauf wird in der Borkener- und der Freiheitsstraße allerhand für Groß und vor allem Klein geboten. WG-Vorsitzender Ralf Honsel und Ulrich Reuter (IGBCE) sind überzeugt, dass sich mit dieser Mischung auch das Familienfest dauerhaft in Holsterhausen etablieren wird. dieb

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lembeck Zwei Autos sind am frühen Samstagmorgen auf der Rhader Straße in Lembeck frontal zusammengestoßen. Es entstand ein hoher Sachschaden – verletzt wurde aber zum Glück niemand. mehr...

Lembeck Trotz der Dunkelheit ist am Samstagabend ein Rettungshubschrauber in Lembecks Ortsmitte gelandet. Dieser eher ungewöhnliche Rettungseinsatz für einen Hubschrauber wurde notwendig, da der kurz zuvor alarmierte Rettungsdienst dies als beste Transportmöglichkeit für einen schwer verletzten Patienten ansah.mehr...

Video-Blog in der Fastenzeit

40 Tage verzichten - ein Selbstversuch

Dorsten Fasten kann jeder. Unser Autor glaubt das auch. Wobei: Mit Glaube hat das bei ihm nichts zu tun. Es ist eher ein Experiment, ein Selbstversuch. Was passiert mit ihm, wenn er ein wenig anders lebt als sonst? Darüber berichtet er in den nächsten Wochen regelmäßig in einem Video-Blog. Jetzt ist das dritte Video online.mehr...