Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Eindrücke von der Entlassfeier am Petrinum

Es war trotz der Hitze in der Turnhalle eine stimmungsvolle Feier.

/
Die Abiturienten schwitzten gemeinsam.
Die Abiturienten schwitzten gemeinsam.

Foto: Jennifer Riediger

Das Schulorchester sorgte mit Liedern von Coldplay für Stimmung.
Das Schulorchester sorgte mit Liedern von Coldplay für Stimmung.

Foto: Jennifer Riediger

Das Schulorchester sorgte mit Liedern von Coldplay für Stimmung.
Das Schulorchester sorgte mit Liedern von Coldplay für Stimmung.

Foto: Jennifer Riediger

Daniela Faude lud die Abiturienten ein, einen roten Punkt auf die Weltkarte zu kleben. Dort, wohin es die Schüler nun verschlägt.
Daniela Faude lud die Abiturienten ein, einen roten Punkt auf die Weltkarte zu kleben. Dort, wohin es die Schüler nun verschlägt.

Foto: Jennifer Riediger

Daniela Faude lud die Abiturienten ein, einen roten Punkt auf die Weltkarte zu kleben. Dort, wohin es die Schüler nun verschlägt.
Daniela Faude lud die Abiturienten ein, einen roten Punkt auf die Weltkarte zu kleben. Dort, wohin es die Schüler nun verschlägt.

Foto: Jennifer Riediger

Anzeige
Daniela Faude (r.) lobte die Abiturienten und dankte den Eltern, die mit ihnen durchgehalten haben.
Daniela Faude (r.) lobte die Abiturienten und dankte den Eltern, die mit ihnen durchgehalten haben.

Foto: Jennifer Riediger

Schulsprecher Leon Jakiel und seine Stellvertreterin Fabia Flesch bedankten sich bei ihren Vorgängern.
Schulsprecher Leon Jakiel und seine Stellvertreterin Fabia Flesch bedankten sich bei ihren Vorgängern.

Foto: Jennifer Riediger

Der jetzige Schulsprecher, Leon Jakiel (M.), und seine Stellvertreterin Fabia Flesch (r.) bedankten sich bei ihren Vorgängern. Der ehemalige Schulsprecher Leotrim Pelaj bekam etwas zum Schreiben, „weil er sich bei jeder Konferenz ums Protokollschreiben gedrückt hat“.
Der jetzige Schulsprecher, Leon Jakiel (M.), und seine Stellvertreterin Fabia Flesch (r.) bedankten sich bei ihren Vorgängern. Der ehemalige Schulsprecher Leotrim Pelaj bekam etwas zum Schreiben, „weil er sich bei jeder Konferenz ums Protokollschreiben gedrückt hat“.

Foto: Jennifer Riediger

Der jetzige Schulsprecher, Leon Jakiel (M.), und seine Stellvertreterin Fabia Flesch (r.) bedankten sich bei ihren Vorgängern. Der ehemalige Schulsprecher Leotrim Pelaj bekam etwas zum Schreiben, „weil er sich bei jeder Konferenz ums Protokollschreiben gedrückt hat“.
Der jetzige Schulsprecher, Leon Jakiel (M.), und seine Stellvertreterin Fabia Flesch (r.) bedankten sich bei ihren Vorgängern. Der ehemalige Schulsprecher Leotrim Pelaj bekam etwas zum Schreiben, „weil er sich bei jeder Konferenz ums Protokollschreiben gedrückt hat“.

Foto: Jennifer Riediger

Stufensprecher Leandra Socha und Lars Reski bedankten sich bei den Lehrern.
Stufensprecher Leandra Socha und Lars Reski bedankten sich bei den Lehrern.

Foto: Jennifer Riediger

Die Stufenleiter, die immer ein offenes Ohr für ihre Schüler hatten, bekamen Präsentkörbe.
Die Stufenleiter, die immer ein offenes Ohr für ihre Schüler hatten, bekamen Präsentkörbe.

Foto: Jennifer Riediger

Leon Happek und Nils Pelster haben über Jahre hervorragende Leistungen im Fach Physik erbracht und bekamen von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft eine kostenlose Mitgliedschaft und einen Buchpreis.
Leon Happek und Nils Pelster haben über Jahre hervorragende Leistungen im Fach Physik erbracht und bekamen von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft eine kostenlose Mitgliedschaft und einen Buchpreis.

Foto: Jennifer Riediger

Ylva Böckmann und Leonie Lukat wurden in die Deutsche Gesellschaft für Philosophie aufgenommen, weil sie die Besten im Jahrgang in diesem Fach waren.
Ylva Böckmann und Leonie Lukat wurden in die Deutsche Gesellschaft für Philosophie aufgenommen, weil sie die Besten im Jahrgang in diesem Fach waren.

Foto: Jennifer Riediger

Frederike Jäschke legte das beste Abitur der Stufe ab. Note: 1,0
Frederike Jäschke legte das beste Abitur der Stufe ab. Note: 1,0

Foto: Jennifer Riediger

Auch Nils Pelster mit einem Notendurchschnitt von 1,1 bekam einen großen Applaus.
Auch Nils Pelster mit einem Notendurchschnitt von 1,1 bekam einen großen Applaus.

Foto: Jennifer Riediger

Ina Ochert wurde als beste ehemalige Realschülerin von Daniela Faude nach vorne gerufen.
Ina Ochert wurde als beste ehemalige Realschülerin von Daniela Faude nach vorne gerufen.

Foto: Jennifer Riediger

Auch Frau Faude bedankte sich bei den Stufenleitern.
Auch Frau Faude bedankte sich bei den Stufenleitern.

Foto: Jennifer Riediger

Und bei der Oberstufenkoordinatorin Franka Rödiger, "ohne die ich das wirklich alles nicht geschafft hätte".
Und bei der Oberstufenkoordinatorin Franka Rödiger, "ohne die ich das wirklich alles nicht geschafft hätte".

Foto: Jennifer Riediger

Die Abiturienten schwitzten gemeinsam.
Das Schulorchester sorgte mit Liedern von Coldplay für Stimmung.
Das Schulorchester sorgte mit Liedern von Coldplay für Stimmung.
Daniela Faude lud die Abiturienten ein, einen roten Punkt auf die Weltkarte zu kleben. Dort, wohin es die Schüler nun verschlägt.
Daniela Faude lud die Abiturienten ein, einen roten Punkt auf die Weltkarte zu kleben. Dort, wohin es die Schüler nun verschlägt.
Daniela Faude (r.) lobte die Abiturienten und dankte den Eltern, die mit ihnen durchgehalten haben.
Schulsprecher Leon Jakiel und seine Stellvertreterin Fabia Flesch bedankten sich bei ihren Vorgängern.
Der jetzige Schulsprecher, Leon Jakiel (M.), und seine Stellvertreterin Fabia Flesch (r.) bedankten sich bei ihren Vorgängern. Der ehemalige Schulsprecher Leotrim Pelaj bekam etwas zum Schreiben, „weil er sich bei jeder Konferenz ums Protokollschreiben gedrückt hat“.
Der jetzige Schulsprecher, Leon Jakiel (M.), und seine Stellvertreterin Fabia Flesch (r.) bedankten sich bei ihren Vorgängern. Der ehemalige Schulsprecher Leotrim Pelaj bekam etwas zum Schreiben, „weil er sich bei jeder Konferenz ums Protokollschreiben gedrückt hat“.
Stufensprecher Leandra Socha und Lars Reski bedankten sich bei den Lehrern.
Die Stufenleiter, die immer ein offenes Ohr für ihre Schüler hatten, bekamen Präsentkörbe.
Leon Happek und Nils Pelster haben über Jahre hervorragende Leistungen im Fach Physik erbracht und bekamen von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft eine kostenlose Mitgliedschaft und einen Buchpreis.
Ylva Böckmann und Leonie Lukat wurden in die Deutsche Gesellschaft für Philosophie aufgenommen, weil sie die Besten im Jahrgang in diesem Fach waren.
Frederike Jäschke legte das beste Abitur der Stufe ab. Note: 1,0
Auch Nils Pelster mit einem Notendurchschnitt von 1,1 bekam einen großen Applaus.
Ina Ochert wurde als beste ehemalige Realschülerin von Daniela Faude nach vorne gerufen.
Auch Frau Faude bedankte sich bei den Stufenleitern.
Und bei der Oberstufenkoordinatorin Franka Rödiger, "ohne die ich das wirklich alles nicht geschafft hätte".