Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Aktion im Gemeinschaftshaus

Ein Buffet brachte verschiedene Kulturen an einen Tisch

Dorsten Falafel und Bulgur, Couscous und Salat ließen sich 150 Besucher des Gemeinschaftshauses Wulfen am Samstag schmecken. Das "Buffet international" zugunsten der Flüchtlinge und der Verständigung zwischen Alt- und Neubürgern der Stadt ließen sich die Besucher auf den Zungen zergehen.

/
Reichhaltig und lecker waren die Speisen beim Buffet international im Gemeinschaftshaus, zu dem 150 Besucher gekommen waren.

Das Team der Bar 61 und Bürgermeister und Schirmherr Tobias Stockhoff vor dem gerade fertig gewordenen Buffet.

Ricardo Penzel,  Betreiber der "Bar61", des Restaurants im Gemeinschaftshaus, hatte seine Idee vielen anderen Mitstreitern problemlos schmackhaft machen können. Zumal das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund der kulinarischen Begegnung stand. Sich übers Essen kennenzulernen und miteinander ins Gespräch zu kommen ist international eine anerkannte Methode, zusammen zu kommen. Und so klappte das Miteinander im Gemeinschaftshaus auch problemlos.

Das Team der Bar 61 hatte für diesen Abend extra mit einigen Flüchtlingen aus Dorsten internationale Speisen aus den Herkunftsländern der Flüchtlinge zubereitet und die Tische feierlich eingedeckt. Die Gerichte stammten aus dem Iran, dem Irak, Syrien, Pakistan und Afghanistan.

„Das gemeinsame Kochen mit den Flüchtlingen hat wirklich gut geklappt und auch Spaß gemacht“, freute sich Ricardo Penzel, Organisator und Wirt der Bar 61. Und weiter: „Das Ergebnis und die Speisenauswahl können sich wirklich sehen lassen. Ich bin sehr zufrieden damit, wie gut alles geklappt hat.“

Sponsoren Sparkasse und Stiftsquelle

 Die Sparkasse Vest in Dorsten und die „Stiftsquelle“ unterstützten das Projekt als Sponsoren. Besucher unterstützten das Anliegen, in dem sie Flüchtlinge zum Essen mitbrachten und für sie den Eintrittspreis bezahlten. Eine Idee, die Schule machen könnte, um zur Verständigung und Unterstützung der Neubürger beizutragen. 

/
Reichhaltig und lecker waren die Speisen beim Buffet international im Gemeinschaftshaus, zu dem 150 Besucher gekommen waren.

Das Team der Bar 61 und Bürgermeister und Schirmherr Tobias Stockhoff vor dem gerade fertig gewordenen Buffet.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rundgang durchs Verwaltungsgebäude

Rathaus soll unter Denkmalschutz gestellt werden

Dorsten Dorstens Rathaus ist ein "Sahnestück". Das sagen Architekten und Denkmalschützer. Es soll unter Denkmalschutz gestellt werden. Ratsmitglieder konnten beim Rundgang am Dienstag nur staunen, als ihnen Besonderheiten der Baukunst der 1950er-Jahre präsentiert wurden.mehr...

Dorsten Eltern gehen auf die Barrikaden, weil im Gymnasium Petrinum vieles im Argen liegt. Jetzt kommt möglicherweise Bewegung in den Sanierungsstau. Aber Schüler und Lehrer sollen auch in die Pflicht genommen werden.mehr...

Dorsten Kurz nach Schuljahresbeginn hatte die Stadt eine „Blechlawine“ an der Bonifatiusschule sowie am Schulzentrum Pliesterbecker Straße festgestellt und Kontrollen gemacht. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.mehr...