Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mercaden-Baustelle

B224 einspurig: Ab Dienstag hilft nur noch Geduld

DORSTEN Ab Dienstag früh wird es ernst. Da wird die Hauptverkehrsader Dorstens zum Engpass. Damit es keinen Kollaps gibt, wenn auf der B224 am Ostwall wegen der Bauarbeiten in jede Richtung nur noch eine Fahrspur zur Verfügung steht, richtet sich die Stadt mit einer Bitte an alle Autofahrer.

B224 einspurig: Ab Dienstag hilft nur noch Geduld

Ab Dienstag (19.8.) wird es an der Kreuzung Westwall/Lippetor eng - dann wird der Verkehr auf beiden Fahrstreifen der B224 auf eine Spur verengt.

Die Vertreter der Stadt bitten alle ortskundigen Autofahrer, sich in den nächsten sechs Wochen andere Routen zur Innenstadt oder stadtauswärts zu suchen.

Gerade während der Hauptverkehrszeiten sind sonst lange Staus wahrscheinlich unvermeidlich. Auch in der Zentrale der Vestischen weiß man um die Problematik, die auch den ÖPNV treffen wird. "Doch wir können dafür unseren Fahrplan nicht ändern", bittet Pressesprecher Norbert Konegen Bus-Fahrgäste um Verständnis.

Autofahrer müssen Geduld haben

Westwall wegen Bauarbeiten bis September gesperrt

Dorsten Jetzt beginnt für Autofahrer, die auf der Hauptverkehrsachse B 224 die Innenstadt durchqueren wollen, eine zwölfwöchige Geduldsprobe. Denn ab Montag ist der Westwall am Lippetor voll gesperrt, weil die alten Unterführungen verfüllt werden.mehr...

Gerade für Schüler, die nach den Ferien pünktlich zur Schule kommen wollen und für Pendler, die auf Bahnanschlüsse angewiesen sind, könne es Probleme geben. Konegen: "Wir raten deshalb dazu, in den ersten zwei, drei Tagen, bis sich der Verkehr eingespielt hat, einen früheren Bus zu nehmen."Lisa Bauckhorn, Pressesprecherin der Stadt Dorsten, nimmt auch die Bedenken zum Fußgänger- und Radfahrer-Nadelöhr auf der Kanalbrücke ernst, bittet aber auch in dieser Angelegenheit für einen begrenzten Zeitraum um Geduld und Rücksichtnahme.  

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rundgang durchs Verwaltungsgebäude

Rathaus soll unter Denkmalschutz gestellt werden

Dorsten Dorstens Rathaus ist ein "Sahnestück". Das sagen Architekten und Denkmalschützer. Es soll unter Denkmalschutz gestellt werden. Ratsmitglieder konnten beim Rundgang am Dienstag nur staunen, als ihnen Besonderheiten der Baukunst der 1950er-Jahre präsentiert wurden.mehr...

Dorsten Eltern gehen auf die Barrikaden, weil im Gymnasium Petrinum vieles im Argen liegt. Jetzt kommt möglicherweise Bewegung in den Sanierungsstau. Aber Schüler und Lehrer sollen auch in die Pflicht genommen werden.mehr...

Dorsten Kurz nach Schuljahresbeginn hatte die Stadt eine „Blechlawine“ an der Bonifatiusschule sowie am Schulzentrum Pliesterbecker Straße festgestellt und Kontrollen gemacht. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.mehr...