Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Zugang nur für Integrationslotsen

Angebote für Flüchtlinge im virtuellen Möbellager

Lembeck/Rhade Die Flüchtlingshilfe Lembeck/Rhade ist um einen weiteren Baustein aufgemöbelt worden. Seit Montag (8.2.) ist das "virtuelle Möbellager" im Netz erreichbar. Aber nicht für alle Interessenten.

Angebote für Flüchtlinge im virtuellen Möbellager

Die Kleiderkammer der Flüchtlingshilfe an der Schulstraße ist zum Bersten voll. Weitere zwei Stützpunkte wurden eingerichtet, wo die Bedürftigen gegen eine kleine Spende alles Notwendige erhalten.

Denn: "Zugriff haben alle Integrationslotsen aus Rhade und Lembeck, die die Bedürfnisse der von ihnen betreuten Familien kennen und wissen, was die Flüchtlingsfamilien als Erstausstattung für ihre Wohnungen brauchen. Das kann ein Topf sein, eine festere Matratze oder ein Tisch", nennt Jörg Chmielewski vom Organistenteam Einzelheiten.

Zwischenlagerung nicht möglich

Möglichkeiten zur Zwischenlagerung von Möbeln und Hausrat haben die Flüchtlingshelfer im Norden aber nicht: "Wir stellen die Angebote nur ins Netz", betont Chmielewski. Heißt: "Wenn jemand aktuell sein Sofa, sein Bett oder anderen Hausrat abgeben möchte, dann möge er davon bitte Fotos machen und an unsere freigeschalteten Email-Adressen schicken."

Da das Angebot gerade erst angelaufen ist, sei das Sortiment im Netz noch überschaubar. Aber: "Das wird sich sicher ändern", sind sich die Organisten einig. Fünf ehrenamtliche Helfer aus Lembeck und Rhade kümmern sich um die Pflege des "virtuellen Möbellagers", suchen aber noch Mitstreiter für weitere Baustellen: "Wir brauchen für die Bautrupps noch Verstärkung", sagt Chmielewski.

Verstärkung gesucht

Denn das bestausgestattete Möbellager nutze nichts, wenn es nicht auch hilfreiche Hände gebe, die die Möbel abbauen, abtransportieren und in den Wohnungen der Flüchtlinge aufbauen. Jetzt hoffen die Anbieter, dass nach und nach die Offerten eintrudeln. Möbel, Hausrat, Kinderwagen und alle praktischen Dinge, die man in einem Haushalt gebrauchen kann, werden dringend benötigt. "Bitte nur brauchbare Gegenstände anbieten", appellieren die Anbieter an die Spender.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lembeck Mit der Kettensäge ging es am vergangenen Wochenende auf dem Hof Punsmann an der Bio-Station handfest zur Sache: Beim "Carving-Cup" des Regionalverbandes Ruhr (RVR) zeigten die Künstler in beeindruckender Weise, wie aus einem einfachen Baumstamm ein Kunstwerk wird, teilweise auch nur innerhalb von 45 Minuten.mehr...

Lembeck Christoph Thier-Essing reagierte so, wie viele seine Vorgänger. „Warum ich?“, meinte er etwas ungläubig, als ihm mitgeteilt wurde, dass er der Unternehmer des Jahres 2017 in Dorsten ist. Ja, warum eigentlich?mehr...

Lembeck Oktoberfest, Bischof-Besuch, Umzug durchs Dorf: Zehn Tage dauerte die Festwoche zum Dreifach-Jubiläum in Lembeck. Hier sehen Sie noch einmal die Höhepunkte in fast 1000 Fotos und ein Video vom Festumzug am Sonntag.mehr...