Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ärger über Kontrollen am Markt

Polizei lobt

Dorsten Die Absperrungen auf dem Marktplatz während der Konzerte waren nicht jedermanns Sache. Einige Besucher waren merklich sauer, weil schon etliche Gäste auf dem Platz waren, bevor «dicht» gemacht wurde. Auch dass anschließend nur stichprobenartig kontrolliert wurde, gefiel längst nicht allen. Insbesondere denjenigen nicht, die aus der Masse herausgezogen wurden und ihre Taschen öffnen mussten. Doch der Zweck heiligte in diesem Fall wohl die Mittel. Organisator Thomas Hein erhielt später nach eigenen Angaben ein dickes Lob von der Polizei. So ruhig sei es bei einer Abendveranstaltung während des Altstadtfestes noch nie gewesen. Und das dürfte letztlich wohl im Interesse als Musikfreunde und Partygäste gewesen sein. dzi

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dorsten 2209 Verkehrsunfälle registrierte die Polizei 2017 auf Dorstens Straßen, 75 weniger als im Vorjahr. Auffällig: Verletzt wurden viele Radfahrer und Motorradfahrer – so viele wie seit fünf Jahren nicht mehr. Auch Kinder waren überdurchschnittlich oft an den Unfällen beteiligt. mehr...

Dorsten Im Februar hat die Familie Vortmann schon mit den Pflanzen zu tun, die ab Mai die roten Früchte tragen sollen. Der erfolgreiche Anbau erfordert moderne Technik, Erfahrung und ordentlich Ausdauer. mehr...

Ein Voodoo-Fluch mit großer Reichweite

Vater forderte 1000 Euro, um den Fluch aufzuheben

SELM/CASTROP-RAUXEL/DORSTEN Ein Voodoo-Schwur, der über 4700 Kilometer wirken soll, und ein Vater, der gnadenlos am Schicksal seiner Tochter mitverdient haben soll: Mit neuen Details ist am Freitag der Prozess um Menschenhandel und Zwangsprostitution fortgesetzt worden.mehr...