Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

15 Paare wollen am 7. 7. 2007 heiraten

Dorsten Sie wird stets sorgsam geplant und soll ein großer Tag werden: die Hochzeit. Zur Vorbereitung gehört natürlich auch die Wahl eines passenden Termines. Bei Brautpaaren beliebt sind einprägsame Daten. Der 7. 7. 2007 ist ein solches und wird auch in Dorsten stark nachgefragt. «15 Paare sind vorgemerkt und 13 werden sicher getraut», berichtet Gerd Brand, Standesbeamter und Abteilungsleiter im Standesamt.

Zwei Paare haben sich vormerken lassen, aber den Termin noch nicht bestätigt. «Das kommt leider immer wieder vor und ist ärgerlich. Wir sagen Paaren ab, weil wir voll sind obwohl es später gar nicht stimmt», bittet Brand um die Absage oder Bestätigung der vorgemerkten Paare. Was mit dem 7. 7. 2007 auf die drei betroffenen Standesbeamten zukommt ist kein Pappenstiel. Trauen sie sonst im Durchschnitt an einem Samstag rund fünf Paare, so sind es am Stichtag dreimal so viele.

Im Trauzimmer des Standesamtes und im Schloss Lembeck werden die Trauungen vollzogen. «Im Schloss Lembeck haben wir sogar für Kurzentschlossene noch einen Termin frei», lädt Brand ein und fügt hinzu, wahrscheinlich könnte er auch eine weitere Trauung im Trauzimmer einfügen. Für ihn und seine beiden Kollegen ist der Andrang kein Problem. «Wir wissen, dass diese Termine begehrt sind.» Warum eigentlich? «Viel leicht weil er einfacher zu merken ist, das wird ja besonders den Männern nachgesagt», erklärt Brand schmunzelnd.

Der erfahren Standesbeamte weiß, dass ihn auch die Zukunft vor solchen Tagen mit besonderem Andrang nicht verschont: Für den 20. 7. 2007 gibt es bereits zehn Vormerkungen und am 8. 8. 2008 sowie am 20. 8. 2008 dürfte es ähnliche Hochzeits-Wellen geben. se

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Großalarm bei der Feuerwehr

Brand in Autowerkstatt geht glimpflich aus

Wulfen Zu einem Großeinsatz für Polizei und Feuerwehr kam es am Montagnachmittag im Wulfener Gewerbegebiet Köhl. Die Rauchsäule war schon von weitem zu sehen.mehr...

Dorsten War es ein Wolf, der am Samstagabend nahe der Hervester Lippebrücke über die Straße lief? Die Dorstenerin Katharina Grote ist sich sicher, dass sie einen Wolf gesehen hat.mehr...

Schwerer Unfall in Dorsten

Schermbeckerin erliegt ihren Verletzungen

Feldmark Eine traurige Mitteilung machte am Montag die Pressestelle der Polizei: Die 57-jährige Schermbeckerin, die am Donnerstag (15.2.) auf dem Rewe-Parkplatz an der Händelstraße angefahren worden ist, ist ihren schweren Verletzungen erlegen.mehr...