Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

1000 Euro für ein neues Rettungsboot

Wie die DLRG sich eine dicke Spende im Radio sicherte

Castrop-Rauxel Manchmal muss es schnell gehen, manchmal muss man spontan sein, um etwas zu erreichen: Die DLRG-Kreisgruppe ist das offensichtlich. Am Dienstag schafften es die Lebensretter, binnen wenigen Stunden spontan über 100 Leute für eine Aktion zusammenbekommen. Das bringt nun bares Geld.

Wie die DLRG sich eine dicke Spende im Radio sicherte

Die DLRG freut sich: Dieses Foto brachte ihr nun 1000 Euro ein.

Die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) braucht dringend ein neues Rettungsboot. Da kam die Aktion „Scheine für Vereine“ von Radio Vest wie gerufen: Am Dienstag um 7.05 Uhr wurde die DLRG-Kreisgruppe Castrop-Rauxel als Gewinner gezogen. DLRG-Mitglied Bernd Noell hörte das im Radio und rief innerhalb der geforderten zehn Minuten beim Sender an. Damit waren der Vereinskasse schon mal 500 Euro sicher.

Bis 17.05 Uhr hatte die DLRG dann Zeit, um möglichst viele Vereinsmitglieder zu mobilisieren, sich an der Rettungswache am Rhein-Herne-Kanal zum Fototermin einzufinden, denn pro Mitglied gibt es dann noch mal 5 Euro obendrauf. Tatsächlich kamen etwa 100 ehrenamtliche DLRG-Helfer. Damit können sich die Rettungsschwimmer über einen Zuschuss von 1000 Euro für die Neuanschaffung eines modernen Rettungsboots freuen.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Familie verklagt Stadt Castrop-Rauxel

Keinen Kita-Platz bekommen: Klage liegt bei Gericht

Ickern Zum ersten Mal ist die Stadt Castrop-Rauxel mit einer Kita-Platz-Klage konfrontiert: Familie Widerek aus Ickern hat keinen Kindergartenplatz für ihren dreijährigen Sohn Leon bekommen. Mithilfe eines Anwalts wollen sie jetzt ihren Rechtsanspruch auf Betreuung vor Gericht durchkämpfen.mehr...

dzDer Schiedsrichter-Assistent Meik Jahr

Mr. Zuverlässig an der Außenlinie des Fußballplatzes

Castrop-Rauxel Sonntags ordnet sich Meik Jahr als Assistent mit der gelb-orangen Fahne für 90 Minuten oft einem erfahrenen Fußball-Schiedsrichter unter. Es gibt aber auch Wochenenden, an denen der 21-Jährige der Chef ist. In unserer Serie „Die Nummer 2“ erklären wir, was ihm mehr liegt und wovon er wirklich träumt.mehr...

Rettungseinsatz am Simon-Cohen-Platz

Feuerwehr rückte mit Großwagen zu „Tragehilfe“ aus

Castrop Für Aufsehen hat am Mittwochvormittag ein Einsatz von Rettungskräften und Feuerwehrleuten gesorgt. Die Polizei sperrte einen Teil des Simon-Cohen-Platzes, genauer die Straße vom Platz zum EKZ Widumer Platz ab. Der Anlass war speziell.mehr...