Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wasser drückt Asphalt weg

CASTROP-RAUXEL Der sintflutartige Regen am Donnerstagabend hat die Großbaustelle des EUV an der Wittener Straße lahm gelegt und den Asphalt auf der Westhofenstraße hochgedrückt.

Nur vereinzelt tröpfelten hingegen bei der Feuerwehr Meldungen über voll gelaufene Keller ein. Dafür ging auf der Beethovenstraße an der Abzweigung in die Wittener Straße bis gestern Mittag gar nichts mehr. Ordnungsamt, Polizei, Feuerwehr und Stadtbetrieb sperrten die Zufahrt kurzerhand, nachdem der Regen jede Menge Schotter von der Kanalbaustelle auf die Wittener Straße gespült hatte.

Polizeisperren

Auch vom Stadtgarten her wurde ein Abbiegen unmöglich gemacht. Bis die vom Ordnungsamt eigens georderten Absperrungen am späten Abend eintrafen, harrten Polizeibeamte bei Blitz und Donner aus, um zu verhindern, dass Autofahrer auf die rutschige Straße gelangten. Wegen der Sperrung wurde es zur Stoßzeit gestern Morgen ziemlich chaotisch auf der B 235.

Auf der Westhofenstraße etwa in Höhe des Unterspredeys wurde der Asphalt auf einer Länge von rund 50 Metern hochgedrückt. EUV-Vorstand Klaus Mönch: «Wir prüfen noch, ob der Kanal dem Wasserdruck nicht standhielt, der Grundwasserspiegel zu hoch wurde oder nur das Hangwasser der Auslöser war.» Die Straße muss auf jeden Fall wieder hergerichtet werden und bleibt bis Montag oder Dienstag dicht, am Neuroder Platz weist ein Sackgassenschild darauf hin. Mönch: «Vergleicht man die Schäden, die das Unwetter bei uns anrichtete, mit denen in Essen und Recklinghausen, kamen wir noch glimpflich davon.» abi

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Castrop-Rauxel Deutschland kämpft mit dem bisherigen Höhepunkt der Grippewelle. In Castrop-Rauxel traten bisher nur vereinzelt schwere Fälle auf. Anders ist das bei Erkältungen und Schnupfen. Kein Grund in Panik zu verfallen, wenn man sich an ein paar grundlegende Tipps hält.mehr...

Schwerin Die Initiative „Wir auf Schwerin“ wird ein Bürgerverein. Koordinatorin Katrin Lasser-Moryson lädt zum Treffen am 2. März ins Café Zuhause ein. Auf der Agenda stehen auch Verbesserungen für Kinder.mehr...

Castrop-Rauxel Eigentlich wollte Ingrid Tregel ihren Lebensabend in Dorf Rauxel verbringen. Seit 2011 wohnt die Rentnerin zur Miete am Schophof 4. Eigentlich eine gemütliche Wohnung mit Balkon. Trotzdem wird sie dort wohl wegziehen. Schuld daran ist vor allem die Vermietergesellschaft Altro Mondo. Und damit ist sie nicht alleine.mehr...