Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Fußball-Bezirksliga: Wacker Obercastrop, SG Castrop, Spvg Schwerin

Wacker feiert souveränen Sieg, auch Castrop gewinnt, Schwerin unterliegt

Castrop-Rauxel Durch ein 7:1 bei Schlusslicht Spvg Erkenschwick II haben die Bezirksliga-Fußballer des SV Wacker Obercastrop ihre Titelambitionen unterstrichen. Die SG Castrop besiegte am Sonntag einen Tabellennachbarn, die Spvg Schwerin zog bei der SG Suderwich den Kürzeren.

Wacker feiert souveränen Sieg, auch Castrop gewinnt, Schwerin unterliegt

Moritz Budde (r.) gelang bei seinem Comeback für den SV Wacker ein Tor und eine Vorlage. Foto Andreas Letzner (Stimbergzeitung)

Spvg Erkenschwick II - Wacker Obercastrop

1:7 (0:4)

Keinen Wackler haben sich die Bezirksliga-Fußballer des SV Wacker Obercastrop (2.) am Sonntag erlaubt. Beim Schlusslicht Spvg Erkenschwick II hatten die Schützlinge von Wacker-Coach Aytac Uzunoglu mit 7:1 (4:0) die Nase vorn.

Co-Trainer Steffen Golob berichtete nach dem Abpfiff von einem Arbeitssieg, weil sich die Gastgeber mit ihrem jungen Team nach Kräften wehrten und vier Akteure aus dem Westfalenliga-Kader der Erkenschwicker an Bord hatten. Die Obercastroper Trainer hatten ihren Schützlingen mit auf den Weg gegeben, über die vollen 90 Minuten hellwach zu sein, so Golob. Dieser erklärte: „Das hat gut funktioniert. Die Jungs haben die Einstellung gezeigt, mit der wir in den kommenden Wochen Meister werden können.“

Pech hatte Abwehrspieler Marius Hoffmann. Er handelte sich in der Schlussphase eine Gelbe Karte ein. Diese war seine fünfte. Somit fehlt Hoffmann in Nachholspiel am Mittwoch, 11. April, bei Genclerbirligi Resse (14.). Hier können die Wackeraner der Westfalia Langenbochum mit einem Sieg die Tabellenführung abnehmen.

Freude bereitete Uzunoglu und Golob das Comeback von Spielführer Moritz Budde nach längerer Verletzungspause. Ihm gelang dabei eine Torvorlage sowie der Treffer zum 6:0 in der 78. Minute.

SG Castrop - Erler SV 08

2:1 (1:1)

Durch einen verdienten 2:1 (1:1) -Sieg gegen den Erler SV (7.), hat die SG Castrop (6.) mit dem Konkurrenten aus Gelsenkirchen in der Tabelle die Plätze getauscht.

Das passierte alles durch Tore der beiden Timos im Team. Erst ein ganz schnelles Tor von Timo Ballmann (1.), dann das späte durch Timo Springwald zum 2:1 in der 84. Minute. Kurios: Beide Spieler waren jeweils an der Vorbereitung für den Namensvetter durch schnelle Doppelpässe beteiligt.

Es begann direkt nach dem Anpfiff. Die Zuschauer, die sich nach dem heißen Start in den Frühsommer noch mit Kaltgetränken im Vereinshaus aufhielten, bekamen das 1:0 gar nicht mit. Der flinke Springwald legte für Ballmann auf, der überlegt von rechts den Ball in der langen Ecke zum 1:0 unterbrachte. Die Castroper Fans unter den 100 Zuschauern im Stadion waren begeistert.

Zumal die Formation von Trainer Dennis Hasecke gleich nachlegen wollte. Bei einem Heber von Springwald rettete der Querbalken für die Gäste. Auch Manuel Backes stand kurz vor einem Treffer, doch den Schuss des im Winter von Wacker Obercastrop gekommenen Stürmers hielt der Erler Torhüter. Castrop machte weiterhin Druck, musste aber auch auf die agilen Gäste aufpassen. Davor hatte nicht zuletzt Co-Trainer Marco Taschke gewarnt. Also sollte das Team zur Sicherheit auch schnell ein weiteres Tor nachlegen. Auch, wenn es nur durch einen Elfmeter gefallen wäre. Doch als Backes gefoult wurde (18.), blieb der Pfiff aus.

Nach 25 Minuten pfiff dafür Schiedsrichter Tobias Krüger (Dortmund), aber nur für eine Trinkpause. Das war schon eigenartig. Zwei Tage vorher mussten die draußen stehenden Autos am frühen Morgen vom Eis freigekratzt werden. Jetzt nur zwei Tage später waren Eiswürfel zur Abkühlung nötig. Das Spiel ging weiter und die Erler kamen besser ins Spiel. Das 1:1 (37.) fiel dennoch aus dem Nichts. Ein Schuss von der linken Seite durch die Beine aller Spieler im Strafraum, überraschte SG-Torwart Dominik Altmeppen. Coach Hasecke sauer: „Da schießen die einmal auf das Tor, und der Ball ist drin. Gut, dass er noch sein quirliges Sturmduo hatte. Diesmal hieß es Ballmann auf Springwald, und der schoss zum 2:1 ins SG-Glück. Hasecke sagte nach der Partie: „Heute haben wir zwei gute Halbzeiten gespielt“.

Mit einer wohl unnötigen 2:3 (1:1)- Niederlage kam die Spvg Schwerin (5.) in der Fußball-Bezirksliga von der SG Suderwich (8.) zurück.

So schätzte es der Schweriner Trainer Marco Gruszka ein. Dieser berichtete: „Wenn wir unsere Chancen genutzt hätten, wäre ein Unentschieden drin gewesen.“ Es begann so gut. Abdelghani Habri brachte die Spvg mit 1:0 (5.) in Führung. Doch lange freuen konnte sich niemand, der mit den Gästen mitfieberte. Suderwich konterte nur drei Minuten später mit dem 1:1 (8.). Coach Gruszka hatte eine klare Abseitsstellung des Schützen gesehen. „Aber daran ändern, sagte der Trainer, „kann man ja nichts.“ Der Ärger war schnell verflogen, weil die Schweriner schnell in die Spur zurückfanden. Doch Chancen von Marvin Rupieper, der aus fünf Metern mit einem Kopfball am Torwart scheiterte, oder Vedat Öz, der alleine auf das Tor zulief, fanden nicht ihr Ziel. Das machten später die Hausherren besser, die mit zwei Toren (54./63.) davoneilten. Das 2:3 (85.) von Öz war dann zu wenig, weil auch Angelo Sängers Kopfball von der Torlinie gefegt wurde.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

SG Suderwich - Spvg Schwerin

3:2 (1:1)

Mit einer wohl unnötigen 2:3 (1:1)- Niederlage kam die Spvg Schwerin (5.) in der Fußball-Bezirksliga von der SG Suderwich (8.) zurück.

So schätzte es der Schweriner Trainer Marco Gruszka ein. Dieser berichtete: „Wenn wir unsere Chancen genutzt hätten, wäre ein Unentschieden drin gewesen.“ Es begann so gut. Abdelghani Habri brachte die Spvg mit 1:0 (5.) in Führung. Doch lange freuen konnte sich niemand, der mit den Gästen mitfieberte. Suderwich konterte nur drei Minuten später mit dem 1:1 (8.). Coach Gruszka hatte eine klare Abseitsstellung des Schützen gesehen. „Aber daran ändern, sagte der Trainer, „kann man ja nichts.“ Der Ärger war schnell verflogen, weil die Schweriner schnell in die Spur zurückfanden. Doch Chancen von Marvin Rupieper, der aus fünf Metern mit einem Kopfball am Torwart scheiterte, oder Vedat Öz, der alleine auf das Tor zulief, fanden nicht ihr Ziel. Das machten später die Hausherren besser, die mit zwei Toren (54./63.) davoneilten. Das 2:3 (85.) von Öz war dann zu wenig, weil auch Angelo Sängers Kopfball von der Torlinie gefegt wurde.

Bezirksliga 9

SG Castrop – Erler SV 2:1 (1:1)

CASTROP: Altmeppen, Lübke, Cayirli (90.+2 Barfuß), Springwald, Dannemann, Helmig, Backes (73. Harwig), Holtkamp (73. Kourouma), Ballmann, Rupieper, Meyer-Drabert.

Tore: 1:0 (1.) Ballmann, 1:1 (37.), 2:1 (84.) Springwald.

Zuschauer: 100

SG Suderwich – Spvg Schwerin 3:2 (1:1)

SCHWERIN: Gumpricht, Horn, Reuscheck, Habri, Gillner (57. Gönül), Kapitza, Öz, Dykierek, Rupieper (83. Sänger), Zimmermann, Gresch.

Tore: 0:1 (5.) Habri, 1:1 (8.), 2:1 (54.), 3:1 (63.), 3:2 (85.) Öz.

Spvg Erkenschw. II - W. O´castrop1:7 (0:4)

OBERCASTROP: Scholka; B. Fritsch, Mau. Hoffmann, Schröder, Kresic (57. M Bothe), Kitowski, Queder, Jasmund, Franke, Wagener (68. Mo. Budde), Rosenkranz (46. Herder).

Tore: 0:1 (2.) Kresic, 0:2 (15./ET), 0:3 (23.) Jasmund, 0:4 (36.) Wagener, 0:5 (49.) Franke, 0:6 (78.) Mo. Budde, 1:6 (80./ET), 1:7 (81.) Schröder.

Zuschauer: 50.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball: HSG Rauxel-Schwerin feiert Erfolge

„Mit wertvollen Tipps zum Doppel-Aufstieg“

Castrop-Rauxel In der am vergangenen Wochenende abgelaufenen Saison haben die Handballer der HSG Rauxel-Schwerin 2 und 3 die Sprünge in die 1. und 2. Kreisklasse geschafft. Stephan Speckbacher hat bei beiden Teams das Trainer-Zepter geschwungen und berichtet im Interview über die Hintergründe des Erfolgs. Warum die Zweite auf Platz zwei landete und wie spannend für die Dritte das Rennen um Platz eins auf der Ziellinie war.mehr...

Fußball-Bezirksliga in Castrop-Rauxel

Schwerins Gegner Westfalia Huckarde ist zum Siegen verdammt

Castrop-Rauxel In ihrem letzten Heimspiel der Fußball-Bezirksliga-Saison erwartet die Spvg Schwerin (6.) am Montag, 21. Mai, die Westfalia Huckarde (15.). Die Dortmunder haben schon bessere Zeiten erlebtmehr...

Castrop-Rauxel Plötzlich Weltklasse-Gegner vor der Brust haben wird der Habinghorster Fußball-Profi Gökhan Gül vom Zweitliga-Meister Fortuna Düsseldorf Ende Mai. Denn er gehört zum Lehrgangskader der deutschen U20-Nationalmannschaft, die von Sonntag, 27. Mai, bis einschließlich Donnerstag, 31. Mai, in Eppan (Südtirol) ihre Zelte aufschlägt.mehr...