Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Straffer Terminplan für Juniorenfußballer

Juniorenfußball in Castrop-Rauxel

Drei Nachwuchs-Teams kämpfen ab kommender Woche um den Aufstieg in die Bezirksliga: die A-Junioren der Spvg Schwerin, die B-Junioren der SG Castrop und die C-Junioren des SV Wacker Obercastrop. Doch da zwei der fünf Spieltage unter der Woche stattfinden und zum Teil mit Partien bei der Stadtmeisterschaft in Frohlinde kollidieren, sind die Trainer auch als gute Planer gefordert.

Castrop-Rauxel

von Marcel Witte

, 08.06.2018
Straffer Terminplan für Juniorenfußballer

Die A-Junioren der Spvg Schwerin (blaues Trikot) können sich komplett auf die Aufstiegsrunde konzentrieren. Die B-Junioren der SG Castrop und die C-Junioren des SV Wacker müssen indes auch noch bei den Stadtmeisterschaften auflaufen. © Volker Engel

Die A-Junioren der Spvg Schwerin können sich voll und ganz auf die Aufstiegsrunde konzentrieren. Das Team von Marco Gruzska verabschiedete sich am Mittwochabend aus den Titelrennen der Stadtmeisterschaft (siehe nebenstehender Bericht). Doch Gruzska hat ganz andere Sorgen: „Gökhan Ceylan wird wohl nicht fit für die Aufstiegsrunde. Dustin Bartecki hat sich am Mittwoch das Knie verdreht. Er kam erst von einem Kreuzbandriss zurück“, so der Coach.

Zudem weiß der Trainer noch nicht, wie sein Kader bei Wochenspielen aussieht. „Unter der Woche ist das so eine Sache, da haben manche Spieler auch andere Dinge vor“, sagte der Coach am Donnerstag. Einen Favoriten kann er in seiner Gruppe aber nicht benennen. „Alle Teams sind nicht ohne Grund relativ klar Meister geworden“, so Gruszka. Zum Auftakt geht es am Sonntag, 17. Juni, zum TuS Germania Lohauserholz-Daberg.

Lukas Muth ist angeschlagen

Anders sieht das bei Trainer Timo Muth und den B-Junioren der SG Castrop aus. „Am stärksten in der Runde schätze ich Buer und Sprockhövel II ein“, sagte Muth. Er hat wiederum alle Spieler an Bord. „Mein Bruder Lukas ist derzeit angeschlagen, er verletzte sich am Montag im Training. Aber wir sind sehr optimistisch, dass er spätestens nächste Woche wieder ins Training einsteigt“, so Timo Muth.

Am Samstag, 9. Juni, absolviert die SG als Generalprobe ein Testspiel beim SV Hüsten, der in einer Parallelgruppe ebenfalls an der Aufstiegsrunde teilnimmt. Danach muss Muth das „Problem“ Stadtmeisterschaft lösen. „Am Dienstag wäre ja das Stadtmeisterschaftsspiel gegen Arminia Ickern. Es werden sicherlich Spieler der B2 eingesetzt“, sagte Muth. So versucht er zu umgehen, dass seine eigenen Spieler vor dem Beginn der Aufstiegsrunde am 17. Juni gegen den FC Overberge noch eine Partie absolvieren müssen.

Wenig Erholungspausen für Wackeraner

Klaus Magiera, Trainer der C-Junioren des SV Wacker Obercastrop, hat diese Möglichkeit allerdings nicht. „Wir müssen mit dem gleichen Kader bei der Stadtmeisterschaft und bei der Aufstiegsrunde spielen“, so der Trainer.

Immerhin hat der SV Wacker am ersten Spieltag am Samstag, 16. Juni, spielfrei, aber danach kommt es möglicherweise Schlag auf Schlag. Sollten die Wackeraner das Viertelfinale gegen Schwerin gewinnen, spielen sie am 17. Juni ihr Halbfinale der Stadttitelkämpfe. Zwei Tage später folgt dann der zweite Spieltag der Aufstiegsrunde mit einem Auswärtsspiel beim Holzwickeder SC. „Das wird schwierig, vor allem in Sachen Erholung“, so Magiera. Sein Team versuche daher das Beste aus der Situation herauszuholen – und in beiden Wettbewerben vorne zu landen.

Jetzt lesen

Jetzt lesen