Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sievers Kandidat bei ÖSG

Vier Wochen nach dem Ende seiner Trainer-Tätigkeit beim Fußball-Bezirksligisten Spvg Schwerin hat Bodo Sievers (Foto) wohl bei einem neuen Verein angeheuert: Die ÖSG Viktoria Dortmund (Bezirksliga 8) präsentierte gestern Sievers als wahrscheinlichen Nachfolger von Bernd Wächtler, der vor sechs Tagen überraschend das Handtuch warf. «Mit Bodo Sievers haben wir noch kurz vor dem Saisonauftakt einen mehr als fähigen Ersatz gefunden», meint mit Herbert Wrede der aktuelle Fußball-Abteilungsleiter der ÖSG.

Sievers selbst hält den Ball jedoch erst einmal flach: «Seit dem Wochenende arbeiten wir unter Hochdruck daran, Spieler zu bekommen. Sind bis zum Ende der Transferfrist am Samstag keine da, kann ich die Truppe nicht übernehmen.» Die Spielerliste, die der ausgeschiedene Bernd Wächtler seinem möglichen Nachfolger hinterlassen hat, ist längst nicht mehr aktuell. Lediglich drei Akteure aus dem Kader des Vorjahres stünden Sievers derzeit zur Verfügung. -as

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

A-Junioren der Spvg Schwerin

Der weite Weg in die Bezirksliga

Schwerin Die A-Junioren der Spvg Schwerin stehen nach 14 Spielen an der Spitze der Kreisliga A und haben den Aufstieg fest im Blick. Allerdings hilft dafür nicht allein die Meisterschaft in der Liga.mehr...

Obercastrop. Das 3:3-Unentschieden am vergangenen Sonntag im Bezirksliga-Derby zwischen dem SV Wacker Obercastrop (2.) und der SG Castrop (9.) fühlte sich für die Wackeraner wie eine Niederlage ein. Trotz einer zweimaligen Führung (2:0/3:2) sprang am Ende nur ein Remis heraus – der erhoffte Sprung an die Tabellenspitze blieb aus. Wacker liegt weiter einen Zähler hinter dem SV Vestia Disteln. Dennoch ist der Aufstieg in die Landesliga durchaus realistisch.mehr...

Eckhardt Böhm vom TuS Henrichenburg

Vorsitzender möchte dem Nachwuchs eine Chance geben

Henrichenburg Seit 13 Jahren leitet er die Geschicke beim Fußball-A-Kreisligisten TuS Henrichenburg. Doch Eckhardt Böhm tritt bei der Mitgliederversammlung am 9. März nicht mehr zur Wahl des Vorsitzenden an. Die Anforderungen an das Amt sind in den vergangenen Jahren gestiegen.mehr...