Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

dzBlau-Weiß und Schwarz-Gelb vereint

Schalker und Dortmunder singen gemeinsam die Vereinslieder

Schalker und Dortmunder singen gemeinsam die Vereinslieder

300 Fans der beiden großen Revierklubs, Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04, fanden Ende Februar 1993 Platz in der Stadthalle. Foto: Orwat, Repro: Weckenbrock

Castrop-Rauxel Vor 25 Jahren berichteten die Ruhr Nachrichten von einem Fantreff in der Castrop-Rauxeler Stadthalle. Es kamen 300, vielleicht die Hälfte in Schwarz-Gelb, die andere Hälfte in Blau-Weiß. Castrop-Rauxel ist seit jeher vor jedem Revierderby eine gespaltene Stadt. Wir erinnern uns und fragen: Wäre so ein Treffen heute möglich?

An einem Dienstagabend Ende Februar 1993 trafen sich der BVB-Fanclub „Zum Stollen“ und der Schalke-Fanclub „Stifts-Klause“ in der Castrop-Rauxeler Stadthalle: Die Fans wollten sich auf das am folgenden Samstag anstehende Revierderby einstimmen. Über 300 waren vor Ort, wie ein Zeitungsausschnitt aus der damaligen Zeit zeigt. Sie sangen gemeinsam sowohl die Borussia-Hymne von Bruno „Günna“ Knust als auch den Schalker Song „Blau und Weiß, wie lieb ich dich“. Sie sorgten mit Schlachtrufen und dem Schwenken ihrer meterhohen Flaggen für eine stadionreife Atmosphäre.

Entdecken Sie mit DZ+ die neuen Premium-Artikel der Dorstener Zeitung!

Jetzt einfach anmelden und kostenlos weiterlesen