Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rasant am «Erin-Turm» vorbei

Castrop Traditionsgemäß vor Beginn der Sommerferien trugen die Teilnehmer der «Carrera»-AG - einer Koop-Veranstaltung der Schillerschule und des «BoGi´s» Café - ihre Rennmeisterschaften aus.

Einmal pro Woche trafen sich die Schüler im Carrera- und Werkraum im Castroper Jugendzentrum, gemeinsam betreut von Lehrer Werner Vogt und «BoGi´s»-Mitarbeiter Ulli Müller.

Basteln und Werkeln

Mit Gründung der AG vor einigen Jahren wurde mit den damaligen Schülern eine feste Carrera-Modellrennstrecke installiert, um im Laufe der Zeit das Gelände rundherum - ähnlich einer Modelleisenbahnanlage - gemeinsam zu gestalten.

Gebastelt und gewerkelt wurden dabei Geländeteile, Berge und Gebäude zum Großteil aus täglichen Verbrauchsmaterialien wie Verpackungsstyropor, Pappe, Klorollen, alte Haushaltsschwämme oder Zeitungspapier mit Kleister.

Auch Dekomaterial wurde neben gekauftem Streugut und einigen Bäumchen, Kaninchendraht, viel bunter Farbe und einigen Figuren meist selbst in der Natur gesucht: Steinchen, Stöckchen und ähnliches.

Bauprojekte

Als Bauprojekte wurden jede Menge Ideen umgesetzt, die zwar nicht immer im direkten Zusammenhang mit dem «Motorsport» standen, die Kreativität aber umso mehr förderten. Entstanden sind indes Bauprojekte wie ein funktionstüchtiger «Erin»- Förderturm, Kirmesfahrgeschäfte, ein Abenteuerspielplatz, eine Seen-Landschaft, aber auch eine Boxengasse, Fanshops und Grillbuden, ein Krankenhaus und neuerdings, im Bau befindlich, eine freie Interpretation der «Nürburg» in der Eifel.

Anregungen holen sich die Schüler auch einmal im Jahr bei der «Modellbaumesse» in Dortmund. Dort werden dann auch Ersatzteile für die Wagen und die Bahn eingekauft, sowie preiswertes Dekomaterial.

Training und Pflege

Neben dem Werkteil standen natürlich auch das wöchentliche Fahrertraining - mit Rundenzähler und elektronischer Zeitnahme - und die Wagen- und Bahnpflege auf dem Programm.

Jeweils einen Außentrainingstermin absolvierte jede AG-Gruppe bei einem Ausflug ins «Caracho»-Center in Recklinghausen, um auf einer riesigen Profibahn des Vereins zu trainieren.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

dzBaldur von Schirach vor 80 Jahren in Castrop-Rauxel

Bilder früher und heute: Als die Nazis die Castroper Jugend gefügig machten

Bilder früher und heute: Als die Nazis die Castroper Jugend gefügig machten
Top

Castrop. Hunderte Jugendliche lernten hier die menschenverachtende Weltanschauung der Nazis: Vor 80 Jahren weihten die Nationalsozialisten an der Leonhardstraße das Staatsjugendheim der Hitlerjugend ein. Zur Eröffnung kamen nicht nur Tausende Besucher, sondern auch einer von Adolf Hitlers engsten Vertrauten.mehr...

Dorf Rauxel. Bei rund 1000 Kunden von Unitymedia ist am Mittwochmorgen der Internet- und Fernsehanschluss ausgefallen. Ursache war wohl ein Kurzschluss, der zwei sogenannte Fibernodes lahmlegte. Was genau dahinter steckte.mehr...

Castrop-Rauxel Bei einem Unfall an der A42-Ausfahrt ist am frühen Dienstagnachmittag ein 32-jähriger Autofahrer aus Dortmund leicht verletzt worden. Er musste im Krankenhaus behandelt werden, weil ein anderer ihm auffuhr. mehr...