Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

RN-Wandertag, die Dritte

CASTROP-RAUXEL Da fehlt doch noch was. Genau! Der dritte Wandertag unserer Zeitung.

Hinter den Kulissen ist mächtig gearbeitet worden, hat es eine Menge Schweißtropfen gegeben bei den Probeläufen. Denn natürlich wollen die Ruhr Nachrichten mit ihrem Veranstaltungspartner, dem Sauerländischen Gebirgsverein (SGV), Sie, liebe Leser, wieder zum Mitwandern auf attraktiven Touren einladen und zum gemeinsamen Entdecken vom «Wanderbaren Castrop-Rauxel».

Das Datum steht: Wir sehen uns am Sonntag, 23. September. Auch die beiden Touren sind festgezurrt. Wieder haben wir mit dem SGV zwei Strecken ausgearbeitet, die uns die Schönheiten unserer Stadt per pedes neu oder vielleicht einmal anders entdecken lassen. Nach dem bewährten Muster von 2005 und 2006, als wir mit 500 Leuten auf Schusters Rappen waren, geht es wahlweise wieder über zehn oder 20 Kilometer. Das Motto lautet diesmal: «Über Bach und Tal, nicht ganz ohne Qual.» Aber keine Sorge: Die Strecken sind auch von ungeübten Wandersleuten gut zu bewältigen, zumal das Deutsche Rote Kreuz und die Verkehrskadetten wieder ein wachsames Auge haben werden. Start und Ziel ist wie 2006 das Parkbad Süd im Stadtgarten.

Die wackeren Wanderer, die sich für die zehn Kilometer entschieden haben, starten zwischen 11 und 12 Uhr dort, die 20-km-Wanderer legen sich zwischen 10 und 11 Uhr ins Zeug. Zielschuss ist um 16 Uhr im Parkbad Süd, so gegen 16.15 Uhr geht's bei der Tombola um die Wurst. Dank unserer Sponsoren gibt es wieder attraktive Preise zu gewinnen.

Hauptpreis: Hotel-Nacht

Hauptpreis ist ein Gutschein für eine Übernachtung im Mercure Hotel Checkpoint Charlie von Paolo Masaracchia, dem unserer Stadt noch immer verbundenen ehemaligen Goldschmieding-Chef. Die Deutsche Bahn spendiert die Fahrkarten. Und in Berlin gibt es noch eine Überraschung mit viel Lokalkolorit, die wir noch nicht verraten. Bergfest für unsere dritte Tour ist dieses Mal die Wiese am Hallenbad. Dort gibt es Äpfel, Traubenzucker und Mineralwasser. Wasser zum Aufladen des Akkus gibt's auch an den Stempelstellen. Aber bitte nicht vergessen, selbst für ausreichend Proviant zu sorgen, damit keiner schlapp macht. Und dieses Mal ganz neu: Wer mag, kann beim Start Medaillen für 1,50 Euro kaufen (bitte bei der Anmeldung mitangeben).

Stationen der Tour

Und so ganz nebenbei: Natürlich kommen wir wieder am Hammerkopfturm auf Schwerin vorbei, dem mit 151 Metern höchsten Punkt unserer Stadt. Auch das Wildgehege und das Castroper Holz stehen auf der Wanderroute. abi

Anmeldungen für den Wandertag nimmt ab sofort Annette Fürstenberg in der RN-Redaktion täglich zwischen 13 und 16 Uhr unter Tel. 9 23 00 47 entgegen. So lässt sich beim Start ein Stau an der Anmeldung vermeiden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Castrop-Rauxel. Gute Nachrichten in Sachen Stadtentwicklung: Am Standort In der Kemnade haben die Bauarbeiten zur Errichtung eines Altenheimes mit 80 Plätzen begonnen. Das erste Haus mit 16 barrierefreien Wohnungen soll in zwei Monaten bezugsfertig sein. Und auch in Habinghorst tut sich was.mehr...

Castrop-Rauxel Achtung, Autofahrer. Hier erfahren Sie, wo die Ordnungsämter von Castrop-Rauxel und Dortmund sowie der Kreis Recklinghausen heute mit ihren Radarkontrollen stehen.mehr...

dzSorge um die Lange Straße in Habinghorst

Ein Quartier, viele Fragen

Habinghorst. Viele haben die Lange Straße als Problembezirk schon lange abgeschrieben, andere sehen die die Zukunft der Einkaufsstraße optimistischer. Klar ist: Zwei Monate, nachdem das Projekt "Soziale Stadt Habinghorst" ausgelaufen ist, bleiben viele Fragen offen - das zeigt der Rundgang unserer Redakteurin Abi Schlehenkamp an einem Winter-Mittwoch.mehr...