Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

RN-Spiel des Tages: Gescheiterte Torfabrik

CASTROP-RAUXEL Sich die Spitzenreiterposition nicht streitig machen ließen sich die Fußballer des VfB Habinghorst II. Am 10. Spieltag der Kreisliga B machte das Bollwerk des VfB, in der Partie gegen die SG Castrop und deren „Spitzensturm“, ihrem Namen als „beste Abwehr“ alle Ehre.

/
Mächtig viel Staub wirbelten die Akteure der SG Castrop (rote Hemden) und des VfB Habinghorst II auf dem Stadion-Nebenplatz auf.

Aber auch der Sturm der Gäste schien zunächst keine Schwächen aufzuzeigen. Bereits fünf Minuten nach Spielbeginn konnte der VfB durch Kevin Banna mit 1:0 in Führung gehen. Immer wieder fand der Spitzenreiter den Weg in die gegnerische Hälfte wodurch die Partie zunächst an Einseitigkeit zu gewinnen schien. Nach einem schnellen Pass von Kevin Banna in der 12. Minute, zögerte Stefan Zemski nicht lange und versenkte den Ball zum 2:0 im Tor der Gastgeber. Mit der Zeit zeigte sich jedoch auch auf Seiten der SG der Siegeswille, der jedoch auch eine gewisse Aggressivität in sich verbarg. Worauf der Schiedsrichter auch öfter in seine Tasche greifen musste. Nach einem Lattenschuss von Kai Rosenke (32.) schien dann zunächst der Knoten bei der SG geplatzt zu sein. Mit einem Freistoßtor durch den ehemaligen Bezirksliga-Spieler Murrat Ucar, gelang der SG zunächst der Anschlusstreffer zum 1:2 (38.). Mit Verdacht auf Armbruch verabschiedete sich dann in der zweiten Halbzeit VfB-Keeper Olaf Burkhardt. Zuvor war er mit seinem Arm gegen den Kopf eines Gegenspielers geraten, worauf er Schmwerzen verspürte. Dennoch sollte sich dieser Rückschlag und die Einwechslung von Jörg Sengteller nicht negativ auf die Partie auswirken. Nach einem Konter bot sich dann für Andre Pape die Chance zum 3:1 (72.), die er ohne zu zögern mit einem Fernschuss verwandelte. Dennoch konnte SG mit dem Tor von Rosenke (80.) erneut den Anschluss finden. Den Sieg für den VfB perfekt machen sollte dann jedoch der zuvor eingewechselte Phillip Karwarsz. Nach einem missglückten Torschuss von Andre Pape lenkte Karwarsz den Ball zum 4:2 (85.) in die richtige Richtung. Zum 3:4 (89.) traf erneut Rosenke.

/
Mächtig viel Staub wirbelten die Akteure der SG Castrop (rote Hemden) und des VfB Habinghorst II auf dem Stadion-Nebenplatz auf.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Castrop-Rauxel Der 17. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga steht an. Der erste komplette Spieltag nach der Winterpause. Die Spvg Schwerin hat direkt eine schwierige Aufgabe vor der Brust. Der Spitzenreiter Vestia Disteln kommt an den Grafweg. Auch die anderen beiden heimischen Bezirksligisten laufen auf.mehr...

Castrop-Rauxel. Der TuS Ickern und die HSG Rauxel-Schwerin müssen am Wochenende anspruchsvolle Aufgaben in der Handball-Bezirksliga lösen. Ralf Utech, Trainer des TuS, hofft, dass sein Team eine Serie fortsetzen kann.mehr...

Naturrasen und Asche

Die Stadt sperrt die Sportplätze

Castrop-Rauxel Die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt haben auch Auswirkungen auf die heimischen Fußballer. Denn die Städte Castrop-Rauxel (bis einschließlich Sonntag, 25. Februar) und Herne (bis einschließlich Dienstag, 27. Februar) haben jeweils die Naturrasen- und Ascheplätze gesperrt. Dadurch fallen einige Spiele am Wochenende aus.mehr...