Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frühes Aufstehen lohnt sich

HABINGHORST Tapeziertisch, Wäscheständer, Klappstühle - die Hammelsteins haben dabei, was "Trödler" brauchen, um ihr Hab und Gut schmackhaft zu machen. Auf der Lange Straße bot die Familie gestern beim Erntedankfest an, was sie seit einem halben Jahr im Keller gehortet hat.

/
Kiepenkerl Dieter Strube schnitt fleißig Mettenden ab. 1 000 Würstchen hatte er in seiner Kiepe geschultert und verteilte sie an die Erntedankfest-Besucher

Bummeln, schauen, kaufen: Auf der Lange Straße schoben sich die Massen an gut 250 Ständen vorbei.

"Bei zwei Kindern fällt eine Menge an", deutet Vater Horst auf die zu klein gewordene Kleidung, in die die Söhne Tristan und Sebastian schon lange nicht mehr passen. Auch ihr altes Spielzeug bieten die Jungs mit der Hilfe von Oma Edda und Mutter Ursula an. "Bis jetzt läuft es super", zieht Horst Hammelstein gegen 13 Uhr die erste Bilanz.

Gut 250 Stände

  In der Kasse sind schon 150 Euro. Das frühe Aufstehen - die Hammelsteins haben ihren Stand um 7.30 Uhr aufgebaut - hat sich längst ausgezahlt. Gut 250 Stände hat Manuela Reinhardt vom Veranstaltungsbüro Bänsch aus Gelsenkirchen gezählt: "Damit ist die Straße so gut wie ausgebucht. Es gibt nur noch ein paar Mini-Lücken."

Mit den Massen schiebt sich auch Kiepenkerl Dieter Strube samt 1 000 Mettenden durch die Einkaufsstraße. "Die gehen weg wie warme Semmeln", lacht der Mann in blau-weißer Tracht. Nach echter Münsterländer Tradition gibt es passend dazu Schnaps, den Volker Pyschny vom Service Team Habinghorst einschenkt.

Showbühne

Auf der Showbühne entführt das Duo "Tina und Charly" nach Paris. Zu den Klängen von "Pigalle, Pigalle" stöbern die Trödelmarkt-Besucher weiter, begutachten Putzgeräte, CDs, Dekomaterial, Bücher und Schmuck. Für 13 Euro hat Heike Osygus zugeschlagen: Videokassetten und Rasierer hat sie erstanden. "Ich denke, das waren Schnäppchen", freut sich die Castrop-Rauxelerin. Zufrieden ist auch Karl-Heinz Schulte-Hullern, Vorsitzender der Inwerb: "Das Wetter spielt mit, die Lange Straße ist voll von Leuten."

Ein gelungener Rahmen also, um den ersten großen Auftritt der Session zu meistern: Solomariechen Jaqueline Bevc (13) machte für die KG Rote Funken Lust auf die fünfte Jahreszeit.

  

/
Kiepenkerl Dieter Strube schnitt fleißig Mettenden ab. 1 000 Würstchen hatte er in seiner Kiepe geschultert und verteilte sie an die Erntedankfest-Besucher

Bummeln, schauen, kaufen: Auf der Lange Straße schoben sich die Massen an gut 250 Ständen vorbei.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

dzAbikalypse und das Ende der Woche

Unsere Redakteurin kommentiert die Themen im Video

Castrop-Rauxel Der Ärger zwischen dem Ernst-Barlach-Gymnasium und den Einzelhändlern, der Verzicht auf Plastik in der Fastenzeit und der Brand in einer Tiefgarage an der Wasserwerkstraße. Unsere Redakteurin Abi Schlehenkamp kommentiert die Themen der Woche.mehr...

Castrop-Rauxel Der 40-Jährige Florian Pätzold aus Castrop-Rauxel ist Kandidat in der RTL-Sendung „Kopfgeld“. Der erste Teil wurde am Freitagabend ausgestrahlt. Das Schwergewicht des Teams hat es nicht immer leicht, kämpft sich mit Mühe durch die rumänische Wildnis. 50.000 Euro „Kopfgeld“ sind auf ihn ausgesetzt.mehr...

Castrop-Rauxel Nach der Party ist vor der Party. Nachdem die Terrortucken am Karnevalswochenende den Freiluft-Karneval in der Agora und die anschließende Party im Mythos geschmissen haben, gehen die Gedanken schon zur nächsten Veranstaltung: Tanz in den Mai im Mythos.mehr...