Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Die Karriere von Michael Esser in Bildern

12.07.2018
/
Michael Esser begann das Fußballspielen bei den Minikickern des SC Arminia Ickern. Danach wechselte er zum VfR Rauxel und spielte bereits als Torwart (unten, 2.v.l.). Seine Teamkameraden: Marc Kruska (oben, 3.v.l./F91 Dudelange) und Christopher Nöthe (oben, 1.v.r./Arminia Bielefeld).© Jens Lukas
Nach seiner Jugendzeit, in der er für den VfB Habinghorst, VfL Bochum und die Spvgg Erkenschwick auflief, blieb Michael Esser in der Europastadt und spielte in der Bezirksliga für Habinghorst und den SV Wacker Obercastrop. Ein unrühmlicher Auftritt für Esser: die Rote Karte bei der Hallenstadtmeisterschaft 2006 nach wenigen Minuten.© Jens Lukas
Ein Jahr lang spielte Michael Esser für den SV Sodingen in der Landesliga und traf unter anderem auf seinen Ex-Klub VfB Habinghorst. Dann folgte 2008 der Wechsel zum VfL Bochum.© Jens Lukas
Der frühere Trainer des VfL Bochum, Friedhelm Funkel (2.v.r.), sagte einst über Michael Esser (l.): „Ich bin schon lange im Profifußball dabei. Aber einen Torwart, der seine Physis so einsetzt, habe ich noch nicht gesehen.“ Zu diesem Zeitpunkt (2010) war Esser Keeper der zweiten Mannschaft in der Regionalliga.© Jens Lukas
Sein erstes Profispiel für den VfL Bochum absolvierte Michael Esser am 6. Mai 2012 in Aue. Insgesamt stand er 25-mal für den VfL in Profispielen im Kader. Zudem auch in einem Testspiel gegen den FC Bayern München im Januar 2015, wo er unter anderem gegen Arjen Robben spielte.© Jens Lukas
Einen Abstecher nach Österreich machte Michael Esser in der Saison 2015/16. Er spielte für Sturm Graz in der österreichischen Liga und absolvierte mit dem Klub zwei Partien in der Europa-League-Qualifikation.© Sturm Graz
Im Sommer 2016 wechselte Michael Esser zum Bundesligisten Darmstadt 98. Er absolvierte 28 Spiele für die Hessen, der Klub stieg allerdings am Ende der Saison in die zweite Liga ab.© Darmstadt 98
Nach dem Abstieg mit dem SV Darmstadt heuerte Michael Esser 2017 beim Bundesliga-Aufsteiger Hannover 96 an. Er verlor allerdings den Kampf um den Stammplatz an Philipp Tschauner und stand erst zweimal im Kasten der Hannoveraner.© Hannover 96
In seiner Heimat, hier auf dem Castroper Marktplatz, ist Michael Esser stark verwurzelt. Seine Familie wohnt in der Europastadt, Esser besitzt hier ein Haus. Viele seiner Freunde aus der Jugendzeit wohnen ebenfalls noch in Castrop-Rauxel.© Marcel Witte