Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball-Bezirksliga

Die HSG Rauxel-Schwerin feiert Kantersieg gegen Wetter-Grundschöttel

Castrop-Rauxel. Es war ein rundum gelungener Samstagabend für die HSG Rauxel-Schwerin. Die Bezirksliga-Handballer setzten sich gegen die HSG Wetter/Grundschöttel mit 36:17 (18:9) durch.

Die HSG Rauxel-Schwerin feiert Kantersieg gegen Wetter-Grundschöttel

Sieben Tore steuerte Fabian Wenge (am Ball) am Samstag dem 36:17 (18:9)-Sieg der HSG Rauxel-Schwerin gegen die HSG Wetter/Grundschöttel bei.Foto Engel Foto: Volker Engel

von Jörg Laumann

Sogar noch höher hätte der Sieg laut Trainer Randolf Mertmann ausfallen können, wenn sich sein Team nicht noch eine eineinhalb-minütige Schwächephase am Ende geleistet hätte. Doch allzu kleinlich wollte der Übungsleiter nicht sein. „Ich bin total begeistert“, lautete sein Fazit.

Eine faire Geste gab es bereits vor dem Spielbeginn in der ASG-Sporthalle an der Schillerstraße: Die Gäste hatten ihre Trikottasche vergessen und bekamen von der HSG Rauxel-Schwerin daher deren ältere hellgrüne Hemden gestellt.

Nur Trikots geschenkt

Mehr Geschenke hatten die Rauxeler aber nicht zu verteilen. Von Beginn agierten sie in der Abwehr konzentriert und aggressiv, leiteten mit ihren Balleroberungen immer wieder schnelle Gegenangriffe ein, die dann zumeist auch erfolgreich abgeschlossen wurden.

Acht Zimmer-Tore

Die Rauxel-Schweriner, die in Michel Zimmer (8 Tore) und Fabian Wenge (7) ihre besten Werfer hatten, setzte sich frühzeitig ab. Nach Wenges 8:5 (12.) zogen sie auf 12:5 davon. Danach wuchs der Vorsprung weiter. Michel Neuhaus setzte in letzter Sekunde mit einem Gegenstoß-Treffer den Schlusspunkt.

„Wir haben uns auch nach der Pause keinen Blackout geleistet wie zuletzt in Wellinghofen“, lobte Mertmann. „Ich hoffe, dass die Spieler heute gesehen haben, was für uns möglich ist, wenn wir genau das umsetzen, was wir uns vorgenommen haben.“ Sein Team geht nun mit einem ausgeglichenen Punktekonto (11:11) in die Spielpause.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Jugendhandballer des TuS Ickern

E-Jugend blickt auf starke Entwicklung zurück

Ickern. Die gemischte E-Jugend des TuS Ickern hat eine starke Entwicklung zurückgelegt und ist Tabellenerster. Doch ein möglicher Meistertitel des Teams würde nicht gewertet werden.mehr...

CASTROP-RAUXEL. Mitte Dezember war das Bezirksliga-Derby zwischen den Fußballern des SV Wacker Obercastrop (2.) und der SG Castrop (9.) wegen des Wintereinbruchs ausgefallen. Im Interview erklärt SG-Trainer Dennis Hasecke, warum er damals gerne gespielt hätte, seine Schützlinge bei der Neuauflage aber nicht chancenlos sieht. Und er verkündet eine Neuigkeit.mehr...

Castrop-Rauxel Die Handballer des TuS Ickern haben in der Bezirksliga Ruhrgebiet wieder in die Spur gefunden. Am Sonntagabend besiegten die Schützlinge von Trainer Ralf Utech in der Sporthalle an der B 235 den Vorletzten DJK Saxonia Dortmund letztlich klar mit 28:20 (11:12).mehr...